Schneller zum Schwimmen

Bildungsausschuss diskutiert, wie Unterricht besser organisiert werden kann
Rund 500 Kinder können trotz des Schwimmunterrichts an den Schulen in Magdeburg nach der dritten Klasse nicht schwimmen. Das Land sucht nach Gründen und möchte Maßnahmen fürs nächste Schuljahr vorschlagen. In der Kommunalpolitik wird derweil diskutiert, wie die Stadt helfen kann.

Die Fraktion „Links für Magdeburg/Tierschutzpartei“ des alten Stadtrats hatte das Thema Schwimmunterricht noch aufs Tapet gebracht – und der neue Stadtrat bleibt am Ball. Während einer Sitzung des Ausschusses Bildung, Schule und Sport wurde der entsprechende Antrag einstimmig dem Stadtrat zur Annahme empfohlen.

Im Kern geht es darum, dass die Stadt auf eine Verbesserung der Situation dringen möge. Hintergrund: Zwar gehört in Sachsen-Anhalt der Schwimmunterricht in den Grundschulen zum Pflichtprogramm.

„Schneller zum Schwimmen“ weiterlesen

Stadtelternrat neu formiert

Der Magdeburger Stadtelternrat hat eine neue Spitze. Turnusgemäß wurde das Gremium neu gewählt. Im Hegelgymnasium hatten sich die Delegierten aller Magdeburger Schulen dazu getroffen. Aus den Reihen der anwesenden Eltern von Kindern und Jugendlichen aller Schulformen wurden die 25 Mitglieder des Stadtelternrates gewählt.

In einer weiteren Wahl wurde aus deren Mitte ein neuer Vorstand bestimmt. Neue Vorsitzende ist Annette Kirstein, deren Kind die Grundschule Am Brückfeld besucht und die zuvor stellvertretende Vorstandsvorsitzende war. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Tim Liebe gewählt, der das Albert-Einstein-Gymnasium vertritt und zuletzt Vorsitzender war. In einem Jahr wird er aus dem Gremium ausscheiden, da seine Tochter die Schule abschließt. Beisitzerinnen sind Katja Buchmann, die die Gemeinschaftsschule „Ernst Wille“ vertritt, und Anita Schmidt, deren Kind die Förderschule „Anne Frank“ besucht. Beisitzer ist jetzt Torsten Krull, dessen Kind am Norbertusgymnasium lernt.

Der Stadtelternrat soll Eltern die Möglichkeit geben, zu Fragen der Bildung für ihre Kinder mitzureden, Position zu beziehen und sich in die Diskussion einzubringen. Er ist von der Schulbehörde – dem Landesverwaltungsamt – und vom Schulträger – dem Fachbereich Schule und Sport der Landeshauptstadt – zu wichtigen Fragen zu hören. Themen sind für ihn zum Beispiel die Schulentwicklungsplanung oder die Ausgestaltung von Schulen. Es ist festgeschrieben, dass der Stadtelternrat zu den entsprechenden Themen Stellungnahmen abgeben kann und Vorschläge unterbreiten kann. Darüber hinaus übernimmt er eine vermittelnde Position zwischen Elternhaus, Schule und Schulbehörde.

In den vergangenen Monaten hat das Gremium unter anderem mitdiskutiert, wenn es um die Zuordnung von Schülern zu Schulen geht. In Magdeburg ist dies sowohl für die ersten Klassen in den Grundschulen als auch für die weiterführenden Schulen ab der fünften Klasse angesichts fehlender Kapazitäten eine anspruchsvolle Aufgabe.

Volksstimme Magdeburg

Ein Tag, der über die Zukunft entscheidet

„Wie geht es nach der Schule weiter?“ Viele Jugendliche stellen sich diese Frage und wissen oft noch nicht, welche beruflichen Perspektiven sich ihnen eröffnen. Dies greifen die Berufsbildenden Schulen „Dr. Otto Schlein“ am Sonnabend auf und öffnen ihre Schultüren. In der Zeit von 9.30 bis 12.30 Uhr werden 20 Bildungsgänge der Gesundheits-, Sozial- und Laborberufe der Einrichtung in Alt Westerhüsen 51/52 vorgestellt. Dabei stehen den Interessierten neben den Lehrern auch Schüler zur Verfügung, um einen Einblick in den Schulalltag zu vermitteln und Fragen zum Beispiel zu Zugangsvoraussetzungen, Ausbildungsinhalten, Karrieremöglichkeiten und Bewerbungen für die Berufsfachschulen, Fachschulen, Fachoberschulen und Berufsschulen zu beantworten. Unterlagen können mitgebracht und gleich eingereicht werden. Unter anderem werden in den BBS BFS biologisch-technische, chemisch-technische und pharmazeutisch-technische Assistenten, Ergotherapeuten, Bademeister und Masseure sowie medizinische, zahn- und tiermedizinische Fachangestellte und Zahntechniker ausgebildet. 1400 Schüler lernen aktuell in Westerhüsen.

Volksstimme Magdeburg

„LebenLernen“ stellt Schulkonzept vor

Die Sekundarschule „LebenLernen“, Liebknechtstraße 73, lädt am kommenden Sonnabend, 9. November, von 9 bis 13 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Lehrer, Schüler und Eltern stellen die Schule, das Konzept und die zahlreichen Aktivitäten vor. Die Schülerband und der Chor treten auf und im Raum für Naturwissenschaften werden Experimente durchgeführt.

Volksstimme Magdeburg

Blitzsanierung für neue Grundschule

Gebäude in der Moldenstraße soll zum Schuljahr 2020/21 fertig sein / Kritik an fehlendem Aufzug. In nur drei Monaten soll das Schulgebäude in der Moldenstraße so hergerichtet werden, dass wieder unterrichtet werden kann. Eine dringend benötigte, zusätzliche Grundschule soll dort zum Schuljahr 2020/21 eröffnen.

Sechs Jahre stand sie leer, jetzt soll dort wieder unterrichtet werden: Im Schulgebäude in der Moldenstraße soll zum Schuljahr 2020/21 eine komplett neue Grundschule gegründet werden. Vierzügig soll sie sein, mitsamt entsprechendem Hortbetrieb, hatte der Stadtrat aufgrund stetig steigender Einschülerzahlen entschieden. Damit das passieren kann, ist aber noch einiges zu tun. Die Stadtverwaltung hat jetzt den Maßnahmenplan vorgelegt – und der ist zeitlich ehrgeizig.

„Blitzsanierung für neue Grundschule“ weiterlesen

Neuwahlen Stadtelternrat

Turnusgemäß wurde der Stadtelternrat der Landeshauptstadt Magdeburg gewählt. Am 15.10.2019 trafen sich im Hegel-Gymnasium die Delegierten aller Magdeburger Schulen. Aus den Delegierten aller Schulformen wurden 25 Mitglieder des Stadtelternrates gewählt. Aus deren Mitte wurde der Vorstand des Stadtelternrates gewählt. Neue Vorsitzende des STER ist Fr. Dr. Annette Kirstein (Grundschule Am Brückfeld, zuvor stellvertretende Vorstandsvorsitzende), stellvertretender Vorsitzender ist Herr Tim Liebe (Albert Einstein Gymnasium, ehemals Vorsitzender, scheidet nach einem Jahr aus, da die schulpflichtige Tochter die Schule verlässt), Beisitzerin Frau Katja Buchmann (Gemeinschaftsschule Ernst Wille), Beisitzer Herr Torsten Krull (Norbertus Gymnasium), Beisitzerin Frau Anita Schmidt (FÖS Anne Frank Schule.

(v.l. T. Krull, A. Schmidt, A. Kirstein, K. Buchmann, T. Liebe)

Mit freundlichen Grüßen
Tim Liebe
Vorstand STER Magdeburg

Neue Schulbezirke für die Abc-Schützen 2021

Das Landesschulamt sieht die Praxis kritisch, doch die Stadt sieht keine andere Chance: Auch zum übernächsten Schuljahr 2021/22 sollen die Schulbezirke neu zugeschnitten werden. Die Stadtverwaltung praktiziert den jährlichen Neuzuschnitt nun bereits seit 2018. Das Land rügt die jährlich wiederkehrende Unklarheit für Familien mit Einschülerkindern. Die Schulbezirke legen fest, in welche Schule Kinder genau welcher Anschrift gehen müssen. Im Dienste kurzer Schulwege herrscht bei Grundschulen keine freie Elternwahl. Wem die zugewiesene Schule nicht zusagt, der kann nur noch auf eine der Einrichtungen in freier Trägerschaft ausweichen.

„Neue Schulbezirke für die Abc-Schützen 2021“ weiterlesen

In der Schule bleibt es bis 2023 eng

Stadt treibt Planung der Erweiterung der Ottersleber Grundschule voran / Entwurfsplanung steht. Drei versetzte Bauten, 7,35 Millionen Euro, Eröffnung in vier Jahren. Das sind die Eckpunkte für den Erweiterungsbau, der die Kapazitätsprobleme der Ottersleber Grundschule beheben soll. Die Stadt hat die Entwurfsplanung erstellt, die derzeit die Runde durch die Gremien macht.

Dass die Schule an der Richard-Dembny-Straße sinnbildlich aus allen Nähten platzt, zeugt von der Attraktivität Otterslebens für Familien. Der Häuserbau wird auch künftig u. a. mit einer neuen Siedlung an der Straße Frankefelde fortgesetzt. Dass die Eigenheime dort wohl eher bezogen werden als der Erweiterungsbau der Grundschule, ist eher eine Randnotiz in der langen Geschichte des Kapazitätsproblems der Einrichtung.

„In der Schule bleibt es bis 2023 eng“ weiterlesen

Bio-Lehrerin für ausfallgeplagte Gesamtschule

Nachdem die Integrative Gesamtschule „Regine Hildebrandt“ in Magdeburg Biologie für eine sechste Klasse wegen Lehrermangels bis auf Weiteres gestrichen hat, sieht das Bildungsministerium Anzeichen für eine weniger angespannte Lage ab 1. November. Zwei neue Kollegen fangen dann als Lehrer an der Schule an, sagte Sprecher Stefan Thurmann. Zum 1. Dezember komme eine weitere Kollegin mit der Fächerkombination Biologie/Chemie hinzu. Dann könnte wieder Biologie-Unterricht stattfinden.

Die Entscheidung liege aber bei der Schulleitung. Bei der Stundenplanung der Naturwissenschaften seien Schulen relativ frei. Wenn Lehrer fehlen oder inhaltliche Gründe dafürsprechen, kann der Unterricht in Bio, Chemie und Physik laut Ministerium „zeitlich unterschiedlich gewichtet“ werden, bis hin zum Wegfall eines Faches, so das Ministerium. An der IGS mit knapp 1100 Schülern waren in den vergangenen zwölf Monaten 16 Kollegen in Rente gegangen oder durch Krankheit und Elternzeit ausgefallen. Von 15 ausgeschriebenen Stellen konnten zunächst nur 8 neu besetzt werden. Ausfälle gibt es aktuell auch in den Klassen sieben und acht.

Volksstimme Magdeburg

Biologie fällt bis auf weiteres aus

16 Lehrer haben die IGS Regine Hildebrandt verlassen / Unterrichtsausfall auch in Sozialkunde
In einer sechsten Klasse der Integrierten Gesamtschule „Regine Hildebrandt“ findet in diesem Schuljahr bislang kein Biologie-Unterricht statt. Ob sich das ändert, ist offen. Grund: Lehrermangel. Schüler und Eltern sind verärgert.

Die Lehrerin sei toll gewesen, das Fach interessant, Biologie habe mit zu den Lieblingsfächern von Josephine, Luisa und Justin gehört. Doch seit diesem Schuljahr müssen die Sechstklässler der IGS Regine Hildebrandt auf dieses Fach verzichten. Und das finden sie schade. Schließlich verpassen sie nicht nur interessantes Wissen, sondern auch wichtigen Stoff, auf dem spätere Schuljahre aufbauen werden. „Wer vielleicht mal Medizin studieren oder Tierpfleger werden möchte, braucht das doch“, sagt Justin. Enttäuscht sind nicht nur die Schüler, auch die Eltern sind verärgert. „Für meine Frau und mich ist es ein nicht zu akzeptierender Zustand. Gerade in den unteren Klassen werden die Grundlagen für die höheren Klassen in den einzelnen Unterrichtsfächern gelegt“, schreibt Hans-Werner Lubda in einem Leserbrief an die Volksstimme.

„Biologie fällt bis auf weiteres aus“ weiterlesen