Siemensianer tauchen beim Planspiel in die Logistik ein

Die Logistik ist mit mehr als drei Millionen Beschäftigten und einem Umsatz von 263 Milliarden Euro im Jahr 2017 der drittgrößte Wirtschaftsbereich Deutschlands. Der bundesweite Tag der Logistik hat auch in diesem Jahr die Vielseitigkeit des Wirtschaftsbereiches erlebbar gemacht.

Als Forschungseinrichtung mit von der Partie in Magdeburg war das Ifak (Institut für Automation und Kommunikation), das angewandte Forschung in der Informations- und Kommunikationstechnik, der Automation, in der Messtechnik sowie in der Leistungselektronik betreibt und bei den Anwendungen einen Fokus auf die Geschäftsfelder Wasser und Energie sowie Verkehr und Assistenz gelegt hat. Ein Schwerpunkt des Geschäftsfeldes Verkehr und Assistenz ist die Intralogistik. Das sind Prozesse, die in einem Unternehmen zur Wertschöpfung beitragen.

Vor diesem Hintergrund „Siemensianer tauchen beim Planspiel in die Logistik ein“ weiterlesen

Schülerfirmen: Spielwiese für die Chefs von morgen

150 Projekte verkaufen eigene Produkte oder bieten Dienstleistungen an / Land hofft auf künftige Unternehmer Von Alexander Walter
Wie lassen sich Kinder heute für Schule begeistern? Eine Antwort: durch Schülerfirmen. Kinder erfahren dabei die Erfolge eigenen Handelns. Das Land fördert die Projektarbeit großzügig. Es hofft auf künftige Startups.

Maria Gruhn ist es gewohnt, Jüngeren die Welt zu erklären. 20 Jahre stand sie als Lehrerin in der Grundschule Loburg vor der Klasse. Lesen, Schreiben, Rechnen, Zeichnen, Sport – all das vermittelte sie unzähligen Kindern. Die Schule der Lehrerin Gruhn, sie war eine Welt von Tafel, Kreide und Büchern. „Schülerfirmen: Spielwiese für die Chefs von morgen“ weiterlesen

Brennpunkt Schule

Stadtrat verabschiedet nach vielstimmiger Debatte letztlich einstimmig ein Ausbauprogramm
Weil wegen steigender Schülerzahlen Neu- und Ausbauten unausweichlich sind, hat der Stadtrat vorfristig die Schulentwicklung bis 2024 abgesteckt. Ergebnis ist ein Ausbauprogramm. Allerdings löst es noch nicht jedes Problem.

„Wir sind in einer schwierigen Lage“, stellte Bernd Heynemann (CDU), Vorsitzender des Bildungsausschusses, gleich am Eingang der Schuldebatte klar. Zur aktuell jährlich veränderten Umverteilung der Einschüler auf alle verfügbaren 32 Grundschulhäuser samt Außenstellen gebe es keine Alternative. Der Preis sind im Fall überfüllter Häuser Schulwege, die weiter ausfallen, als die bis zur proppenvollen Schule um die Ecke. Der Stadtrat trug den Neuzuschnitt der Grundschulbezirke für die Abc-Schützen 2019 (Volksstimme berichtete) „Brennpunkt Schule“ weiterlesen

IGS-Schüler nutzen Ferien zur Berufsfindung

Bildungsfahrt nach Arendsee bringt Jugendliche klassenübergreifend zusammen

Die jährliche Berufsorientierungsfahrt zum Thema „Selbstbild, Fremdbild, Berufsbild“ der IGS „Regine Hildebrandt“ wurde in diesem Jahr zum 10. Mal durchgeführt. 18 Schüler aus sieben verschiedenen 8. und 9. Klassen fuhren gemeinsam in das Integrationsdorf Arendsee. Begleitet und durchgeführt wurde die viertägige Seminarfahrt vom Paritätischen Jugendwerk mit Rolf Hanselmann und dem Team der Schulsozialarbeit des Deutschen Familienverbandes Monique Stolte, Carsten Krause, unterstützt von Praktikantin Madlen Günther.

Die Bereitschaft der Jugendlichen, sich dem Thema Berufsorientierung zu widmen, ist groß, „IGS-Schüler nutzen Ferien zur Berufsfindung“ weiterlesen

Erweiterung: Mehr Lernraum für Schule

Anbau für Grundschule „Am Brückfeld“ für 7,72 Millionen Euro geplant / Keine Möglichkeit auf Förderung vom Land
Mehr Raum für die Mädchen und Jungen der Grundschule „Am Brückfeld“: erste detaillierte Planungen zum möglichen Erweiterungsbau liegen vor. Die Grundschule erhält einen dreigeschossigen Anbau. Bereits im Sommer 2019 könnten die Bauarbeiten beginnen.

Die Grundschule „Am Brückfeld“ in der Friedrich-Ebert-Straße soll aufgrund steigender Schülerzahlen von der jetzigen Zweizügigkeit auf eine Dreizügigkeit einschließlich der erforderlichen Hortflächen erweitert werden.

Hintergrund: Die Grundschule an der Friedrich-Ebert-Straße platzt bereits jetzt aus allen Nähten, und die Stadtverwaltung geht aufgrund steigender Schülerzahlen für die nächsten Jahre mindestens von einer Dreizügigkeit aus. Dafür reicht das bisherige Raumangebot aber nicht aus. Deshalb will die Stadt jetzt ca. 7,72 Millionen Euro für eine Lösung investieren. „Erweiterung: Mehr Lernraum für Schule“ weiterlesen

Neue Schulen für Magdeburg

Einstimmig hat der Stadtrat gestern ein Ausbauprogramm für Schulen in Magdeburg bis 2024 beschlossen. Eröffnet werden sollen allein fünf neue Grundschulen in Stadtfeld, Alte Neustadt, Buckau, Cracau und an der Leipziger Straße. Weitere Ausbauten sind in Brückfeld und Altstadt geplant. Verwaltung und Stadtrat erkennen enormen Handlungsdruck wegen wachsender Schülerzahlen und der bereits bestehenden Enge in den Schulen. Eine größere Debatte zeichnet sich über den Ausbau weiterführender Schulen (ab Klasse 5) ab, die dem der Grundschulen folgen muss. Obwohl die Verwaltung den Bedarf für eine dritte Integrierte Gesamtschule (IGS) attestiert, lehnt Oberbürgermeister Lutz Trümper den Bau ab. Stattdessen setzt das Stadtoberhaupt auf die Stärkung der Gemeinschaftsschulen, die aus den Sekundarschulen hervorgingen.

Volksstimme Magdeburg 06.04.2018

Russisch auf dem Rückzug

Sachsen-Anhalts Schüler belegen immer häufiger Spanisch – wenn sie die Wahl haben. Der einstige Fremdsprachen-Primus Russisch ist in Sachsen-Anhalt auf dem Rückzug. Schüler können stattdessen wählen – wenn es die benötigten Fachlehrer gibt.

Bis zum Ende der DDR war Russisch verordnet erste Fremdsprache im Land. Alle Schüler ab der fünften Klasse mussten kyrillische Buchstaben und lange Vokabeln mit „Sch“-Lauten pauken. Unvergessen Wortungetüme wie Dostoprimetschatjelnostj (zu Deutsch nicht weniger kompliziert: Sehenswürdigkeit). „Die Anwendung glich oft eher Trockenschwimmen“, erzählt Bildungsminister Marco Tullner (CDU) aus eigener Erfahrung. Englisch als Sprache des Klassenfeinds wurde erst ab der siebten Klase gelehrt, mancherorts auch nur Französisch. Heute bestünden für Schüler glücklicherweise ganz andere Möglichkeiten, sagt Tullner. Doch stimmt das so? Ein Blick ins Land 28 Jahre nach der Wende:

Richtig ist: Den Status der ersten Fremdsprache büßte die Sprache von Dostojewski und Tolstoi nach 1990 rasch ein. Neuer Primus: Das Englische. „Russisch auf dem Rückzug“ weiterlesen

Neue Schule muss aufstocken

Fast 17 Millionen Euro für nun vierzügige Einrichtung an der Gieselerhalle
Die neue Stadtfelder Grundschule neben der Hermann-Gieseler-Halle wird größer und teurer als geplant. Baukosten von fast 17 Millionen Euro werden für den vierstöckigen Neubau geschätzt. Wer die Rechnung bezahlt, ist weiterhin offen.

Anfang 2021 könnte der Neubau an der Wilhelm-Kobelt-Straße nach aktuellem Terminplan fertiggestellt sein. „Das ist auch realistisch“, schätzt Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper ein. Die neue Stadtfelder Grundschule wird dann sogar Platz für gut 400 Schüler bieten, da sie – anders als bislang geplant – vierzügig betrieben werden soll. Der Stadtrat soll darüber morgen auf direkten Antrag des OB im Rahmen der Schulentwicklungsplanung entscheiden. „Neue Schule muss aufstocken“ weiterlesen

Schulen auf, wo immer es geht!

Enge in den Klassenzimmern spitzt sich zu / Verwaltung legt Programm zur Linderung bis 2024 vor
Der Platznot in den Kindertagesstätten folgt die in den Schulen auf den Fuß. Jährlich mehr als 2000 Einschüler sprengen die Kapazitäten der bestehenden Klassenzimmer – neue Räume müssen her.

„Vorgezogene Schulentwicklungsplanung zur Absicherung des Beschulungsbedarfes für die Schuljahre 2019/20 – 2023/24“ ist ein Beschlusspapier überschrieben, das die Verwaltung dem Stadtrat am morgigen Donnerstag zur Entscheidung vorlegt. Eigentlich steht die Schulplanung für den genannten Zeitraum erst Ende 2018 an. Weil sich die Platznot in den kommenden Jahren allerdings so deutlich abzeichnet und damit das Erfordernis für Neubauten oder Erweiterungen, die nicht von heute auf morgen aus dem Boden gestampft werden können, soll der Stadtrat bereits jetzt die Schulentwicklung bis 2024 abstecken. „Schulen auf, wo immer es geht!“ weiterlesen