Schule ohne Noten und Sitzenbleiben

Der Unterricht in der Klasse 7a fängt an mit einem Gedicht: „Offen liegt das Meer, ins Blaue“ – es geht ums Seefahren, auswendig tragen die Kinder es gemeinsam vor. Danach sollen sie sich an die letzte Stunde erinnern: Was haben sie gelernt? „Meldet euch einfach“, sagt die Lehrerin. Eine Abfrage gibt es nicht und auch keine Noten. Bis zur 9. Klasse bekommt kein Schüler eine Note an dieser besonderen Schule. Sie heißt Waldorfschule. Solche Schulen gibt es auf der ganzen Welt.

Aber geht das? Strengen sich die Kinder ohne Noten an? „Ich will mein Bestes geben“, sagt Vincent aus der 7a. „Und wir zeigen den anderen, was wir können und machen.“ Vincent spielt Gitarre. Bald wird der 13-Jährige bei einem Konzert vor allen Schülern auftreten.

„Schule ohne Noten und Sitzenbleiben“ weiterlesen

Schüler pfeifen auf die Schulpflicht

Minister sagt Nein zu Kundgebungen während des Unterrichts / Jugendliche wollen Freitag demonstrieren / Unterstützung von SPD und Linke

In Sachsen-Anhalt droht sich der Konflikt um die Frage, ob Schüler während des Unterrichts demonstrieren dürfen, zum Kräftemessen zwischen Bildungsminister Marco Tullner (CDU) und Schülern zu entwickeln. Unterstützung erhalten die Schüler von der oppositionellen Linken, aber auch vom Kenia-Koalitionspartner SPD. Anlass für die Zuspitzung ist ein Aufruf des Bündnisses „Fridays for Future Magdeburg“ in den sozialen Medien. Die Initiatoren wollen möglichst viele Schüler für eine Demonstration für mehr Klimaschutz morgen vor dem Landtag mobilisieren. Beginn ist um 10 Uhr und damit während der Unterrichtszeit.

„Schüler pfeifen auf die Schulpflicht“ weiterlesen

Schülern spielerisch Englisch beibringen

Mit der Zauberin aus der Sendung Wizadora können Grundschulkinder Englisch lernen: Im Online-Lernspiel Wizadora auf planet-schule.de lernen sie neben Wortschatz und Strukturen spielerisch Interessantes über die englische Kultur kennen. Das Lernspiel ist auf der Webseite sowie als App verfügbar und auch offline spielbar. Das Spiel wurde von Klick-Tipps.net ausgewählt.

Volksstimme Magdeburg

Aktionstag für die Zukunft

Der 28. März ist Tag für Jungen und Mädchen / Unternehmen können sich online anmelden. Den Nachwuchs an die Ausbildung heranzuführen ist für viele Unternehmen inzwischen zur existenziellen Aufgabe geworden. Eine Gelegenheit bietet der Zukunftstag. Zu diesem werden junge Menschen an Berufsfelder herangeführt, die traditionell nicht von ihren Geschlechtsgenossen besetzt wurden.

„Aktionstag für die Zukunft“ weiterlesen

Internationaler Einsatz wird ausgezeichnet

Gleich zwei Auszeichnungen sind dem Albert-Einstein-Gymnasium verliehen worden. Im Mittelpunkt standen dabei jeweils die Einsätze in der Sprachförderung und des internationalen Austauschs der Schule am Olvenstedter Graseweg.

Zunächst überreichte Uwe Birkholz, Referatsleiter im Bildungsministerium Sachsen Anhalt, eine Urkunde zur Auszeichnung als sogenannte „Pasch“-Schule an Schulleiter Raimund Witte. Mit ihm konnten die stellvertretende Schulleiterin Marga Kempe und Lehrerin Anke Schubert die Ehrung entgegennehmen – beide sind maßgeblich für ein Schüleraustauschprogamm mit Armenien verantwortlich, das in der Schule gestartet wurde. Das „Pasch“-Programm ist ein Schulnetzwerk, das vom Pädagogischen Austauschdienst in Bonn koordiniert wird.

„Internationaler Einsatz wird ausgezeichnet“ weiterlesen

Gewalt an Schulen bleibt Thema

Die Stadt soll im dritten Quartal eine Fachtagung zu Gewalt und Mobbing an Schulen und Horten und Präventivmaßnahmen über die Bühne bringen. Diesen Antrag der Fraktion Die Linke/Future hat der Magdeburger Stadtrat bei seiner Januarsitzung beschlossen. Anders als ursprünglich geplant, soll diese ohne Öffentlichkeit stattfinden, der entsprechende Änderungswunsch der Ausschüsse für Bildung, Schule und Sport sowie für Jugendhilfe hatte ebenfalls eine Mehrheit gefunden. Geladen werden sollen alle am Thema wirkenden Akteure – sprich: Neben Pädagogen dürften beispielsweise auch Eltern und Schüler sowie Vertreter der Schulsozialarbeit sitzen.

„Gewalt an Schulen bleibt Thema“ weiterlesen

Streit um neue Schulstandorte

„Grundschule Am Unterbär“ – dieser Name hätte etwas gehabt. Fast schon etwas Magisches, wie die Benennung Magdeburger Kitas nach Reinhard Lakomys Geschichtenlieder-Figuren. Doch da die Magdeburger Stadträte nicht so kurz vor den Kommunalwahlen Kleingartensparten – im Falle von Cracau eben jene Anlage „Am Unterbär“ – für den Neubau von Schulen opfern wollen, ist diese Idee der Verwaltung vom Tisch. Stattdessen wurden weitere Argumente gegen den Vorschlag gesammelt: Das Gelände liege zu tief unter dem Straßenniveau. Und auch für den Trend, dass Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht würden, gebe es hier keine geeigneten Möglichkeiten.

„Streit um neue Schulstandorte“ weiterlesen

Minister gegen Schüler-Demos am Freitag

Schüler sollten aus Sicht von Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner (CDU) nicht während der Unterrichtszeit an Demonstrationen teilnehmen. Schulpflicht sei Schulpflicht und sollte auch eingehalten werden, sagte Tullner am Freitag. Laut einem Schreiben des Ministeriums an die Schulleitungen – es liegt der Volksstimme vor – sind diese angehalten, Verstöße unverzüglich dem Landesschulamt zu melden.

Soweit Schüler demonstrieren wollen, sollen die Schulleitungen zudem das Gespräch mit den Jugendlichen suchen und auf die Möglichkeit verweisen, dies in der Freizeit zu tun. Im Einzelfall sollten Lehrer Schüler zudem darauf hinweisen, dass bei Verstößen Geldbußen drohen.

Hintergrund: Am Freitag waren mehrere Tausend Schüler aus ganz Deutschland – darunter auch viele aus Sachsen-Anhalt – in Berlin, um für den Kohleausstieg zu demonstrieren. Am selben Tag kam die Kohlekommission in der Bundeshauptstadt zu ihrer vielleicht entscheidenden Sitzung zusammen. An diesem Tag besuchten die demonstrierenden Schüler nicht die Schule.

Bereits vor einer Woche demonstrierten in Halle Schüler während der Schulzeit im Rahmen der „Fridays for Future“-Aktion.

Volksstimme Magdeburg

Heimatlose Viertklässler

Von einer Notsituation ist seitens der Stadt angesichts fehlender Schulräume in Ottersleben die Rede. Grund: Die Räume für die vierten Klassen an einem angemieteten Ausweichstandort werden nicht rechtzeitig fertig. Jetzt wird daran gearbeitet, dass die Grundschule selbst als Provisorium fürs Provisorium herhält.

Die Ottersleber Viertklässler sollen nach Möglichkeit für die kommenden Wochen nicht mehr in der Nebenstelle in der Ernst-Wille-Gemeinschaftsschule unterrichtet werden, sondern im Stammhaus der Grundschule in der Richard-Dembny-Straße unterrichtet werden. Und das, obwohl die vierten Klassen eigentlich aus der Grundschule ausgezogen waren, da dort der Platz nicht reicht.

„Heimatlose Viertklässler“ weiterlesen

Offene Türen in der Oskar-Linke-Schule

Die Gemeinschaftsschule „Oskar Linke“, Schmeilstraße 1, führt am Donnerstag, 7. Februar, einen Tag der offenen Tür durch. Von 15 bis 18 Uhr haben Eltern von Grundschulkindern Gelegenheit, den Anfangsunterricht der 5. Klassen kennenzulernen. Außerdem werden der naturwissenschaftlich-technische Profilunterricht und weitere Angebote vorgestellt.

Volksstimme Magdeburg