Hiobsbotschaften zur Zeugnisausgabe

„Durch den wohlverdienten Ruhestand von fünf Kollegen zum Halbjahr bzw. kurz danach und längerfristige Erkrankungen wird sich die ohnehin schon schwierige Unterrichtsversorgung weiter verschlechtern.“ Zettel mit dieser und weiteren Hiobsbotschaften verteilte die Schulleitung der Integrierten Gesamtschule (IGS) Willy Brandt zusammen mit den Halbjahreszeugnissen an die Schüler. Nebst Lehrerwechseln in einzelnen Klassen werden konket Einschnitte am Physikunterricht, eine Streichung der Individuellen Lernzeiten (Förderunterricht) und des PC-Unterrichtes angekündigt. Der Schule bleibe „keine andere Wahl“, heißt es wörtlich, denn von sechs ausgeschriebenen Stellen habe bisher nur eine besetzt werden können.

„Hiobsbotschaften zur Zeugnisausgabe“ weiterlesen

800 Magdeburger Lehrer im Streik

An fast allen 80 kommunalen Schulen wird heute der Unterricht ganz oder teilweise ausfallen. Lehrer in ganz Magdeburg und in den umliegenden Kreisen sind zum Streik aufgerufen. Vielen geht es nicht nur ums Geld.

Sechs Prozent mehr Lohn verlangen die Gewerkschaften in den aktuellen Verhandlungen für Angestellte des öffentlichen Dienstes. Heute ruft die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) alle nicht verbeamteten Lehrkräfte der 80 Magdeburger Schulen, der Hochschule und der Otto-von-Guericke-Universität zum Streik auf. Petra Richter, Geschäftsführerin der GEW-Landesgeschäftsstelle, rechnete gestern mit allein 800 Teilnehmern aus Magdeburg und knapp 1000 weiteren aus Landkreisgemeinden und Städten im Umland. Gemeinsam wollen sie heute ab 11 Uhr eine Kundgebung vor dem Finanzministerium am Editharing abhalten. Auswirkungen wird der Streik heute an fast allen Magdeburger Schulen von der Grundstufe bis zum Gymnasium haben. Die Cracauer Grundschule „Am Elbdamm“ hält keinen Unterricht ab, auch die Grundschulen Leipziger Straße und Am Westring richten sich wenigstens in Teilen auf Betreuung statt Unterricht ein. „Es gibt Signale, dass sich angestellte Lehrer am Streik beteiligen werden, aber das genaue Ausmaß kann ich nicht beziffern“, sagt Stefanie Gregull, Leiterin der Grundschule Am Westring. Von elf Lehrern sind hier fünf Beamte (kein Streikrecht) auf jeden Fall im Dienst. „Den streikenden Kollegen geht es aber nicht in erster Linie um Geld, sondern um Gerechtigkeit“, sagt Gregull. „Das Studium hat dieselbe Länge wie das der Lehrer für andere Schulformen. Grundschullehrer leisten mehr Unterrichtsstunden pro Woche und die Elternarbeit ist in der Grundschule intensiver, nur bekommen Grundschullehrer weniger Geld.“

„800 Magdeburger Lehrer im Streik“ weiterlesen

Gymnasium erhält 15 000 Euro für digitale Bildung

Über eine Förderung für die digitale Bildung kann sich das Internationale Stiftungsgymnasium in Alte Neustadt freuen. Im Rahmen des Förderprogramms „Schule in der digitalen Welt“ von Stifterverband und Heinz- Nixdorf-Stiftung erhält die Einrichtung 15 000 Euro.

Diese fördern damit ausgewählte Schulen in ganz Deutschland, die gemeinsam mit einer lehrerbildenden Hochschule Medienkonzepte für den Schulalltag entwickeln und umsetzen wollen. Kinder und Jugendliche sollen so strategisch kompetent auf ein Leben in der digitalen Welt vorbereitet werden.

„Gymnasium erhält 15 000 Euro für digitale Bildung“ weiterlesen

Stadtrat bestätigt weitere Förderschule

Der Magdeburger Stadtrat hat während seiner Sitzung am Donnerstag einstimmig beschlossen, dass die derzeit von der Förderschule für Körperbehinderte im Fermersleber Weg genutzte Schule zu einer Förderschule für Geistigbehinderte umgebaut werden soll. Jetzt soll die Verwaltung eine Entwurfsplanung entwickeln und Fördermittel beantragen. Eine Finanzierung sei andernfalls nicht gesichert. Ab dem kommenden Schuljahr soll bereits die vierte Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistigbehinderte am Schulstandort Kritzmannstraße 2 aufwachsen. Die Stadt hatte gehofft, dass erst zum Schuljahr 2020/21 eine neue Schule eröffnet werden muss – dies hatte das Landesschulamt mit Blick auf die mit den insgesamt steigenden Schülerzahlen ebenfalls steigenden Zahlen von Kindern mit Förderbedarf abgelehnt und eine frühere Neueröffnung gefordert.

„Stadtrat bestätigt weitere Förderschule“ weiterlesen

„Tag der Berufe“ bietet Schülern Orientierung

Wie finde ich den Beruf, der zu mir passt? Diese Frage stellen sich Tausende Schulabgänger jedes Jahr von Neuem. Eine Möglichkeit zur Orientierung bietet der sogenannte „Tag der Berufe“, der sich speziell an die Schüler der Klassen 7 und 8 sowie deren Eltern richtet und in diesem Jahr am 6. März stattfindet.

„Die regionalen Unternehmen bieten viele spannende Ausbildungsberufe, die es zu entdecken gilt. Dabei sollten die Schüler auch die Möglichkeit nutzen sich kleinere Betriebe und weniger bekannte Berufe anzusehen. Häufig können so neue Talente und Berufswünsche entdeckt werden“, sagt Diana Nebe, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Magdeburg.

Eine komplette Übersicht der teilnehmenden Unternehmen und ihre individuellen Ausbildungsangebote sind im Internet unterwww.tagderberufe.de zu finden. Die Anmeldung kann über die Internetseite erfolgen.

Volksstimme Magdeburg

Gesunde Snacks für die Umwelt

Ein Fördergeldbescheid über 65 000 Euro ist gestern am Werner-von-Siemens-Gymnasium an den Verein „Liba“ überreicht worden. Er setzt sich für eine nachhaltige Ernährung ein.

Sich nachhaltig zu ernähren für sich selbst, aber eben auch für die Umwelt, ist das Ziel mehrerer Arbeitsgemeinschaften am Werner-von-Siemens-Gymnasium. Dafür hat Schulleiter Frank Skroblien den Verein „Liba“ gewonnen, der an dem Gymnasium in Alte Neustadt die Nachhaltigkeitsarbeitsgemeinschaft leitet, und ist darüber sehr froh. Damit die AG auch in Zukunft fortgesetzt werden kann, hat der Verein gestern einen Fördergeldbescheid vom Umweltministerium des Landes Sachsen-Anhalt erhalten. 65 000 Euro stehen zur Verfügung, damit die Mitglieder ihr Bildungsprojekt „Nachhaltige Ernährung macht Schule 2019“ fortführen können und Kinder und Jugendliche an insgesamt sechs Schulen und Patenschulen mit dem Thema vertraut gemacht werden.

„Gesunde Snacks für die Umwelt“ weiterlesen

Schulen am Krökentor öffnen ihre Türen

Die Vergabe der Halbjahreszeugnisse liegt noch nicht lange zurück. Nun stellt sich für viele Schüler der Abgangsklassen der Sekundar- und Gemeinschaftsschulen die Frage, wie es weitergehen soll.

Möglich sind unter anderen meine Berufsausbildung, weiterhin ein Schulbesuch oder später ein Studium. Studieren setzt in aller Regel die allgemeine Hochschulreife (Abitur) voraus. Der Weg zum Abitur muss nicht über das klassische Gymnasium führen.

Eine Alternative ist das Berufliche Gymnasium. Denn auch das Berufliche Gymnasium wird mit dem Abschluss der allgemeinen Hochschulreife beendet.

„Schulen am Krökentor öffnen ihre Türen“ weiterlesen

Land sucht knapp 900 neue Lehrer

Erst vor wenigen Wochen schlugen Eltern in Sachsen-Anhalt Alarm: Zunächst fiel der Unterricht an der Grundschule in Dabrun (Landkreis Wittenberg) wegen erkrankter Lehrer einige Tage komplett aus, dann unterrichteten zeitweise sogar Siebtklässler jüngere Schüler.

„Die Herausforderungen des Lehrermangels sind groß“, sagte gestern Bildungsminister Tullner. Mit der bislang größten Ausschreibung für neue Lehrer will das Land gegensteuern. Insgesamt stehen laut Tullner 895 Stellen zur Verfügung, die zu Beginn des neuen Schuljahres besetzt sein sollen. Dem Bildungsministerium zufolge liegt der Schwerpunkt auf Sekundarschulen (252 Stellen), gefolgt von Grundschulen (170), Gymnasien (147) und Gemeinschaftsschulen (138). Für 57 schwer zu besetzende Stellen ist eine Zulage von rund 500 Euro brutto im Monat eingeplant. Seit dem 1. Januar kann dieser Bonus nicht nur angestellten, sondern auch verbeamteten Lehrern angeboten werden. Als schwer besetzbar gilt eine Stelle, wenn es in zwei Ausschreibungsrunden keinen Bewerber gab.

„Land sucht knapp 900 neue Lehrer“ weiterlesen

Streik! Lehrer drohen mit Schul-Ausfall

Der Ärger bei den Gewerkschaften sitzt tief. Verdi-Bereichsleiterin Manuela Schmidt sprach gestern von einem „Nullangebot“. Auch nach zwei Verhandlungsrunden mit den Arbeitgebern der Länder lägen die Positionen „meilenweit auseinander.“

Um den Druck zu erhöhen, rufen Verdi und die Bildungsgewerkschaft GEW für diese Woche zu ganztägigen Warnstreiks in Sachsen-Anhalt auf. Betroffen ist morgen zunächst der Landessüden mit Halle, dem Burgenlandkreis, Mansfeld-Südharz sowie dem Saalekreis. Am Donnerstag sollen Dessau-Roßlau sowie die Kreise Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg folgen.

Neben Mitarbeitern von Hochschulen, Straßenbaubehörden und Ministerien sind allein im Landessüden knapp 2000 Lehrer und pädagogische Mitarbeiter zum Ausstand aufgerufen. Die große Mehrheit der Pädagogen in Sachsen-Anhalt ist angestellt und dürfen sich damit an Streiks beteiligen.

„Streik! Lehrer drohen mit Schul-Ausfall“ weiterlesen

Reformer Grundschüler verschaffen sich Gehör

Kinderrechte, Armut, Kindergesundheit. Diese Themen werden viel zu häufig nur von Erwachsenen diskutiert, finden Schüler der Grundschule Lindenhof. In den Winterferien sagten sie ihre Meinung und hielten diese mit Blick auf eine Konferenz auf Video fest.

Wie nehmen Kinder die Welt wahr, was muss sich aus ihrer Sicht verändern und was benötigen sie, um unbeschwert aufzuwachsen? Während der Ferientage haben die Schulsozialarbeiterinnen Jessica Froese und Monique Stolte vom Deutschen Familienverband (DFV) in Zusammenarbeit mit der Kinderbeauftragten der Stadt, Katrin Thäger, an der Reformer Ganztagsschule ein Videoprojekt gestartet, welches diesen Fragen nachging. Mit Unterstützung von Marco Förster ist die Bibliothek der Schule am Neptunweg zum Film- und Tonstudio umgestaltet worden, in dem sich die Grundschüler zu Wort meldeten. „Den Kindern war es anzumerken, dass sie ein hohes Mitteilungsbedürfnis hatten, sich über diese Themen auszutauschen und die Chance nutzten, sich Gehör zu verschaffen“, so Jessica Froese.

„Reformer Grundschüler verschaffen sich Gehör“ weiterlesen