Bagger übernehmen den Pausenhof

Nach Jahren des Bittens, Drängens und Wartens können sich die Schüler und Lehrer der Grundschule „An der Klosterwuhne“ nun endlich freuen: Seit einigen Tagen läuft die Sanierung ihres Pausenhofs.

Bevor darauf gespielt werden kann, gilt es aber, die kommenden Monate die Zähne zusammenzubeißen. Denn damit einher gehen natürlich auch Krach und Schmutz durch die Bauarbeiten, die aber in Kauf genommen werden, wie es Schulleiter Torsten Olle formuliert. „Unsere Freude über den wirklich zügigen Baufortschritt überwiegt die Einschränkungen wie Baulärm und Enge“, erklärt er.

„Bagger übernehmen den Pausenhof“ weiterlesen

Gymnasiasten könnten bald auch beim Nachbarn lernen

Sanierungsarbeiten am Editha-Gymnasium liegen im Zeitplan / Ausweich ins Baubildungszentrum wird im Sommer geprüft

Um den von Jahr zu Jahr steigenden Schülerzahlen gerecht zu werden, beschloss der Stadtrat die Sanierung der Gebäude des Editha-Gymnasiums am Lorenzweg. Seit Dezember 2018 laufen die Arbeiten auf Hochtouren.

In den letzten Monaten wurden Baustellenzufahrten geschaffen und Abbrucharbeiten im Außenbereich vorgenommen. Auch ein alter Heizkanal wurde entfernt. „Die Rohbauarbeiten für den Neubau von Aula und Foyer starten in diesem Monat“, berichtet Stadtsprecher Michael Reif.

„Gymnasiasten könnten bald auch beim Nachbarn lernen“ weiterlesen

Streit um Gratistickets für Schüler

Schulausschuss diskutiert Vorschlag zur freien Fahrt in Bus und Bahn für Kinder und Jugendliche

Der Schulausschuss unterstützt mehrheitlich den SPD-Antrag, dass Magdeburger Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, die noch kein eigenes Einkommen haben, kostenlos mit Bus und Bahn fahren sollen. Gegenwind gab es u. a. vom Stadtelternrat und vom Stadtschülerrat.Von Martin Rieß

Bereits im Stadtrat hatte das Thema kostenloser Tickets für Kinder und Jugendliche eine Rolle gespielt. Die Sozialdemokraten wollen, dass Magdeburger unter 18 Jahren, die noch kein eigenes Einkommen haben, grundsätzlich nichts mehr für die Fahrten in Bus und Bahn bezahlen müssen. Diesem Vorschlag hat auf seiner Mai-Sitzung jetzt auch der Schulausschuss mehrheitlich zugestimmt, bevor der Stadtrat das letzte Wort hat. Vorangegangen war jedoch eine intensive Diskussion, bei der sich neben den Christdemokraten auch Stadtelternrat und Stadtschülerrat gegen das Vorhaben positionierten.

„Streit um Gratistickets für Schüler“ weiterlesen

Lostopf für die fünften Klassen

Derzeit läuft das Verfahren zur Zuteilung von Kindern an die weiterführenden Schulen
Für 800 von 2000 Schülern wurden dieser Tage die Plätze für die weiterführenden Schulen ausgelost. Gerade an den beiden Integrierten Gesamtschulen reichen die Plätze nicht aus. Daher kam einmal mehr die Frage auf, warum die Stadt sich keine dritte Schule dieser Schulform zulegt.

Fehlende Plätze insbesondere an den beiden einzigen Magdeburger Integrierten Gesamtschulen „Regine Hildebrandt“ und „Willy Brandt“ sorgen seit Jahren dafür, dass nicht alle Familien beim Wechsel ihrer Kinder von der vierten in die fünfte Klasse einen Platz bekommen. Bei zu vielen Bewerbern entscheidet auch in diesem Jahr das Los. Kerstin Richter, Leiterin des Fachbereichs Schule und Sport, informierte am Dienstag während der Sitzung des Magdeburger Schulausschusses über den Stand des Verfahrens.

„Lostopf für die fünften Klassen“ weiterlesen

„Mobbing macht krank“: Neues Präventionsprojekt an Schulen

Mobbing gibt es an jeder Schule, davon ist der 16 Jahre alte Timothy überzeugt. Er selbst habe damit zu kämpfen gehabt, als er in die fünfte Klasse kam, erzählt er. Um andere zu schikanieren und auszugrenzen, werden Lügen erzählt, wird gelästert oder Geheimnisse ausgeplaudert, ergänzt die 13-jährige Samantha. Beide Jugendlichen haben zuvor verfolgt, wie Bildungsminister Marco Tullner (CDU) am Donnerstag in ihrer Gemeinschaftsschule in Magdeburg ein neues Anti-Mobbing-Programm vorgestellt hat.

Nach den Sommerferien sollen sich interessierte Schulen anmelden können, um online auf die Informationen, Materialien und Videos für das Projekt „Gemeinsam Klasse sein“ zugreifen zu können. Es soll helfen, ein gutes Klassenklima zu schaffen und damit Mobbing gar nicht erst aufkommen zu lassen, aber auch erklären, wie Lehrkräfte und Eltern Mobbing erkennen – und was sie dagegen tun können.

„„Mobbing macht krank“: Neues Präventionsprojekt an Schulen“ weiterlesen

Mobbing an Schulen im Fokus

Programm „Gemeinsam Klasse sein“ startet in Sachsen-Anhalt/ Angebot soll Schüler für Mobbing sensibilisieren

Der Klassenraum der Gemeinschaftsschule „Oskar Linke“ in Magdeburg ist voller Menschen: Groß ist das Interesse, wenn es um Mobbing an Schulen geht.

Um Schüler, Eltern und Lehrer noch stärker für das Thema zu sensibilisieren, soll in Sachsen-Anhalt das Projekt „Gemeinsam Klasse sein“ ab Beginn des nächsten Schuljahres an den Start gehen. Dieses Programm stellten Bildungsminister Marco Tullner und Steffi Suchant, Leiterin der Landesvertretung der Techniker Krankenkasse, gestern in der Gemeinschaftsschule vor.

„Mobbing an Schulen im Fokus“ weiterlesen

Alles neu bei der Neuen Schule

Schulträger hat millionenschwere Pläne für Sanierung, Neubau und Abriss an der Nachtweide
In den kommenden Jahren investiert die „Neue Schule Magdeburg“ mehrere Millionen Euro an ihrem Standort in der Nachtweide. Ein Gebäude wird saniert, ein zweites sowie die Sporthalle werden durch Neubauten ersetzt.

Nachdem sich die „Neue Schule Magdeburg“ in den vergangenen Jahren als Alternative im Bereich der Gemeinschaftsschulen in Magdeburg etabliert hat, wird nun kräftig in den Schulstandort an der Nachtweide investiert. Der Anfang wird mit der Sanierung der ehemaligen Diesterwegschule gemacht.

„Alles neu bei der Neuen Schule“ weiterlesen

Ottersleber Drittklässler ziehen um

Einen neuen Lernort haben ab heute die Drittklässler der Grundschule Ottersleben. Am Morgen treffen sich die Schüler zum Unterrichtsbeginn zunächst am angestammten Schulstandort in der Richard-Dembny-Straße 41. Gemeinsam gehen die Kinder mit ihren Lehrern dann in den Werner-von-Siemens-Ring. In einem Bürogebäude sind dort in den vergangenen Wochen Unterrichtsräume hergerichtet worden. Bis zum Dienstag waren die Arbeiten hier im Gange. Entsprechend den aktuellen Vorgaben für Schulräume mussten unter anderem neue Brandschutztüren eingebaut werden.

Die dritten Klassen, die jetzt in den Werner-von-Siemens-Ring umziehen, werden auch nach den Sommerferien an dem Ausweichstandort bleiben und hier die vierte Klasse absolvieren. In der Zwischenzeit soll die Kapazität der Grundschule Ottersleben durch einen Anbau erweitert werden.

„Ottersleber Drittklässler ziehen um“ weiterlesen

Zu weiche Böden auf neuem Schulhof

Stadtverwaltung fordert Nachbesserungen bei Sanierung an der Grundschule „Am Vogelgesang“
Noch immer nicht können die Kinder der Grundschule „Am Vogelgesang“ ihren sanierten Schulhof komplett nutzen. Die Stadtverwaltung hatte Mängel festgestellt und forderte Nachbesserungen von der beauftragten Baufirma.

Im vergangenen Juli hatten die Sanierungsarbeiten auf dem Gelände der Grundschule „Am Vogelgesang“ begonnen. Während ein Großteil der Flächen bereits seit dem Herbst wieder genutzt werden kann, sind ein Klettergerüst und der neu angelegte Bolzplatz bis heute mit einem Bauzaun abgesperrt. Dabei hatte die Stadtverwaltung angekündigt, dass nach den Winterferien alles fertig sein sollte. Zuvor hatte es schon Lieferschwierigkeiten für die Spielgeräte gegeben. Warum nun die erneute Verzögerung?

„Zu weiche Böden auf neuem Schulhof“ weiterlesen