Für ein besseres Miteinander

Für die Kinder der dritten Klasse der Ganztagsschule Lindenhof war der Montag ein ganz besonderer Tag. Denn statt Mathe und Deutsch stand an diesem Tag ein Projekt auf dem Stundenplan. Unter dem Motto „Interkulturelles Miteinander“ starteten die Schüler in die Woche.

Ziel des Projekts: die Kinder für ein angenehmes Miteinander im Klassenraum und auf dem Schulhof sensibilisieren. Durch gemeinsame Aktivitäten lernten die Schüler insbesondere an diesem Tag, fachliche, soziale und interkulturelle Kompetenzen zu entwickeln und so Vorurteile abzubauen.

Langfristig „Für ein besseres Miteinander“ weiterlesen

Umverteilung mit Schultüte

Etwa 2150 junge Magdeburger werden am 11. August stolz ihre Schultüten schultern. Ihre Schule kennen sie schon. In Sachen Umverteilung geht es bereits um ihre Nachfolger. Neu verteilt werden die Einschüler 2019. Nach aktuellen Erhebungen der Stadtverwaltung sind es genau 2094, leichte Veränderungen durch Zu- oder Wegzüge möglich. Botschaft: Bis die beschlossenen Neubauten eröffnen, bleibt es ausgesprochen eng in den 32 Schulhäusern für Grundschüler. Um übergroße Klassen weitgehend zu vermeiden, führte die Stadt den sogenannten „atmenden Schulbezirk“ ein.

Alljährlich wird nun neu festgelegt, Kinder mit welchen Wohnadressen welchen Schulen zugeordnet werden. „Umverteilung mit Schultüte“ weiterlesen

Buslinien-Problem entbrennt aufs Neue

„An manchen Tagen ist mein Kind über elf Stunden außer Haus“, beklagt sich eine Mutter über die Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs ab dem Pechauer Platz Richtung Süden. Das Thema ist kein neues. Bereits seit mehreren Jahren beschweren sich Eltern von Kindern, die weiterführende Schulen westlich der Elbe besuchen, aber in den Ortschaften Pechau, Randau oder Calenberge wohnen, über die Fahrzeiten des öffentlichen Personennahverkehrs der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB).

Das Thema kam jetzt im Rahmen eines Gesprächstermins, zu dem der Fachbereich Schule und Sport der Stadt Magdeburg alle Beteiligten eingeladen hatte, erneut auf den Tisch. Anstoß dazu gaben drei Schüler des Hegelgymnasiums, die Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper ihr Problem bei der Kindersprechstunde schilderten.

Zu spät beim Unterricht „Buslinien-Problem entbrennt aufs Neue“ weiterlesen

Schüler debattieren über Europas Zukunft

Unter dem Motto „Wir in Europa“ trugen die Konrad-Adenauer-Stiftung und das Ökumenische Domgymnasium am Dienstag ein Debattierturnier aus. Die Schüler des elften Jahrgangs diskutierten die Pro- und Kontra-Punkte des Systems EU und der Bedeutung für das Miteinander der einzelnen Länder.

Am Vormittag wurden bereits die ersten Debatten mit über 50 Teilnehmern ausgetragen, so dass sich die Jury nach der Mittagspause für zwölf Finalisten entscheiden musste. Diese traten dann erneut gegeneinander an und versuchten lebhaft, das Rennen jeweils für sich zu entscheiden. Am Ende wurden die besten drei Plätze gekürt.

Schüler sind Teil der Jury „Schüler debattieren über Europas Zukunft“ weiterlesen

Geldspritze für die Chefs von morgen

Sie sind vielleicht Sachsen-Anhalts Chefs von morgen: Kinder und Jugendliche, die heute noch Schülerfirmen leiten. Zehn dieser Firmen wurden gestern in Magdeburg mit Preisgeldern ausgezeichnet. Ein Geschäftsmodell: iPad-Kurse von Kindern für Senioren.

Wer die Loburger Grundschule besucht, könnte mitunter meinen, er sei im falschen Film. Als Lehrer stehen Dritt- und Viertklässler in den Räumen. In den Bänken: wissensdurstige Senioren. Was absurd klingt, ist bei genauem Hinschauen naheliegend. Denn die Kinder vermitteln nicht irgendwas. Dank der Ausstattung ihrer Schule mit modernen iPads wachsen sie als Experten für digitale Geräte – zu Neudeutsch „digital natives“ – auf. Ihr Wissen geben sie in Kursen an Senioren weiter. „Geldspritze für die Chefs von morgen“ weiterlesen

Neue Ferienordnung ab Schuljahr 2020/2021

Die neue Ferienordnung in Sachsen-Anhalt für die Schuljahre 2020/21 bis 2023/24 steht fest. Ein entsprechender Erlass ist jetzt veröffentlicht worden. Er tritt mit dem ersten Schultag des Schuljahres 2020/21 am 27. August 2020 in Kraft.

Die Ferienordnung orientiert sich an pädagogischen Gesichtspunkten und praktischen Erfordernissen und soll für eine entsprechende Verteilung von Unterrichts-und Erholungsphasen sorgen.

Die Erarbeitung erfolgte unter Vorgaben der Kultusministerkonferenz

Die neue Ferienordnung finden Sie hier:

Ferienordnung 2020 bis 2024

Bis dahin gilt die

Ferienordnung-2017-2020

 

 

Bei WhatsApp haben Eltern Pflichten

Amtsgericht verpflichtete Mutter, schriftliche Zustimmung von Kontaktpersonen ihres Sohnes einzuholen
Bad Hersfeld (dpa) l Wenn ihre minderjährigen Kinder über WhatsApp kommunizieren, haben die Eltern mehrere Pflichten. Wie das Amtsgericht Bad Hersfeld entschieden hat, müssen sie sich von allen Personen, die im Smartphone ihres Kindes als Kontakte gespeichert sind, schriftlich die Zustimmung einholen, dass die Daten dort abgelegt sind. Außerdem müssen sie mindestens einmal monatlich mit ihrem Kind ein Gespräch über die Verwendung des Smartphones führen, heißt es in dem Urteil (Az.: F 120/17 EASO), auf das die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein hinweist. „Bei WhatsApp haben Eltern Pflichten“ weiterlesen

Schulbücher werden vielfältiger

Auf der Bildungsmesse Didacta wird das beste Schulbuch prämiert. Die Medien werden inzwischen oft durch digitale Angebote ergänzt. Wichtig ist aus Sicht von Forschern auch, dass sie die Lebenswelt der Kinder widerspiegeln.

Längst bestimmen Smartphones und Tablets unseren Alltag. Problematisch wird es, wenn Schulbücher dieser Wirklichkeit hinterherhinken. Denn neue Auflagen mit inhaltlichen Weiterentwicklungen dauern oft etwas. „Schulbücher werden gemeinhin als träge Medien bezeichnet“, sagt Eckhardt Fuchs, Direktor des Georg-Eckert-Instituts (GEI) in Braunschweig. Dennoch sieht der Professor für Historische und Vergleichende Bildungsforschung positive Beispiele. Auf der Bildungsmesse Didacta in Hannover verleiht sein Institut mit der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Didacta Verband den Preis „Schulbuch des Jahres“. „Schulbücher werden vielfältiger“ weiterlesen

Schönere Schulhöfe in Nord

Sanierung ab April an der GS „Am Vogelgesang“ / Klosterwuhne erst 2019
Ab April soll der Pausenhof der Grundschule „Am Vogelgesang“ saniert werden. Für den Klosterwuhne-Schulhof muss erst noch ein Stadtratsbeschluss her.

„Sie hätten vor zwei Wochen zum Fotografieren herkommen müssen“, meint Riccardo Hermes, Schulleiter der Grundschule „Am Vogelgesang“, in Richtung des Volksstimme-Reporters. Da hatte es stark geregnet und der Pausenhof glich mal wieder einer Seenlandschaft. Nach Jahren des Bittens soll nun der Wunsch von Schülern und Lehrern nach einem neuen Schulhof erfüllt werden.

Die Ausschreibung für die Sanierungsarbeiten „Schönere Schulhöfe in Nord“ weiterlesen

Magdeburg vor Erstklässler-Rekord

Die Magdeburger Stadtverwaltung plant den Ausbau der Schulen. Ein Blick auf die künftigen Schülerzahlen zeigt, dass das dringend notwendig ist.

Zwar liegen die Zahlen der Sterbefälle in Magdeburg nach wie vor über denen der Geburten. Doch ein Blick auf fehlende Kitaplätze und in die Statistik zeigt: Längst gibt es wieder mehr Nachwuchs in Magdeburg. Das hat in den kommenden Jahren spürbare Folgen für die Schullandschaft. Wie die Volksstimme berichtete, sollen alte Schulstandorte wiederbelebt werden und neue aufgetan werden.

Dabei drängt die Zeit, wie ein Blick auf die Prognosen für die Schulanfänger der kommenden Jahre zeigt. Im Entwurf zur vorgezogenen Schulentwicklungsplanung aus der Stadtverwaltung gehen die Fachleute von 1939 Einschülern im dieses Jahr beginnenden Schuljahr aus. Herausgerechnet sind aus dieser Gruppe bereits jene, die Schulen in freier Trägerschaft besuchen möchten. „Magdeburg vor Erstklässler-Rekord“ weiterlesen