Streit um rappelvolle Schule in Ottersleben geht weiter

Die Grundschule Ottersleben ist erneut Streitobjekt. Seit über einem Jahrzehnt ist die Hülle zu eng geworden für die wachsende Schülerzahl. Die vierten Klassen lernen auswärts. Jahrelang blieb das Platzproblem ohne Lösungsvorschlag, bis die Verwaltung dem Rat im Oktober 2017 den Neubauplan für eine zweite Ottersleber Grundschule am Amtsgarten auftischte. Der Aufschrei ging zunächst durch die Anwohnerschaft und dann durch den Rat – abgeschmettert. Jetzt ist es der Verwaltung endlich gelungen, das Nachbargrundstück der bestehenden Schule in der Richard-Dembny-Straße von einer Erbengemeinschaft aus Schweden zu erwerben. Prompt werden im Rat Zweifel laut, ob das eine gute Idee war. „Streit um rappelvolle Schule in Ottersleben geht weiter“ weiterlesen

Gebaut wird voraussichtlich 2020

Die Stadtverwaltung bereitet aktuell die Unterlagen für einen Förderantrag zur Sanierung der Grundschule Am Fliederhof vor. Noch im April 2018 sollen die Unterlagen beim Land eingereicht werden. Die Stadtverwaltung hofft auf Fördergeld aus dem Stark-III-Programm. Bevor allerdings gebaut werden kann, wird noch einige Zeit vergehen. Die Stadtverwaltung plant mit der Realisierung der Baumaßnahme im Jahr 2020.

Die Stadtverwaltung rechnet damit, dass die Prüfung des Förderantrages bis Ende des Jahres dauern wird. Im neuen Jahr soll dann der Bauantrag erarbeitet werden. Ab Mai 2019 können dann die konkreten Planungen erfolgen. „Gebaut wird voraussichtlich 2020“ weiterlesen

Bildungsminister nimmt neue Schultechnik ab

Für über 212 000 Euro, davon 75 Prozent öffentliche Mittel, konnte die Dreisprachige Internationale Grundschule Magdeburg mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik ausgestattet werden. So wurden u. a. die Netzwerk- und Servertechnik erneuert, interaktive Touch-Displays für alle Klassenräume eingerichtet und die Softwareausstattung angepasst.

Bildungsminister Marco Tullner überzeugte sich am Donnerstag im Rahmen eines Schulbesuches von der technologischen Umsetzung an der Schule, die sich in Trägerschaft der Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis befindet. „Bildungsminister nimmt neue Schultechnik ab“ weiterlesen

Schüler raus, Schüler rein

Die Bertolt-Brecht-Schule an der gleichnamigen Straße will ihren Namen bald wieder zu Recht tragen. Im derzeit verwaisten Gebäude soll schon nächstes Jahr Kinderlachen über die Flure schallen.

Das Gebäude ist eines jener typischen Schulkomplexe, die seit DDR-Zeiten in Magdeburg in fast jedem neu errichteten Wohngebiet gebaut wurden: der „Typ Erfurt“. Er verfügt über zwei vierstöckige parallel verlaufende Schulgebäude mit zwei Verbindern und war im Fall der Brechtschule seit 1971 ein Platz fürs Lernen für Tausende Kinder.

Doch mit der Wende kam der langsame Abstieg des Gebäudes. Zunächst als Gründungs- oder Ausweichstandort verschiedener Schulen genutzt, war das Gebäude seit 2012 keine Schule mehr, zuletzt aber zumindest Kindertagesstätte. Bis Ende des vergangenen Jahres tummelten sich dort noch Knirpse der Kita des Uniklinikums, weil deren Gebäude saniert wurde. „Schüler raus, Schüler rein“ weiterlesen

Schönere Schulhöfe in Nord

Sanierung ab April an der GS „Am Vogelgesang“ / Klosterwuhne erst 2019
Ab April soll der Pausenhof der Grundschule „Am Vogelgesang“ saniert werden. Für den Klosterwuhne-Schulhof muss erst noch ein Stadtratsbeschluss her.

„Sie hätten vor zwei Wochen zum Fotografieren herkommen müssen“, meint Riccardo Hermes, Schulleiter der Grundschule „Am Vogelgesang“, in Richtung des Volksstimme-Reporters. Da hatte es stark geregnet und der Pausenhof glich mal wieder einer Seenlandschaft. Nach Jahren des Bittens soll nun der Wunsch von Schülern und Lehrern nach einem neuen Schulhof erfüllt werden.

Die Ausschreibung für die Sanierungsarbeiten „Schönere Schulhöfe in Nord“ weiterlesen