Grundschule krönt vier Lesekönige

Die jungen Leseratten aus der Grundschule „Am Pechauer Platz“ haben in dieser Woche die besten Vorleser unter sich in einem Wettbewerb gefunden. Am Ende hatten bei den Schülern Jan-Niklas Winzerling (Klasse 4), Leo Stassen (Klasse 2), Maike Hempel (Klasse 1) und Charlotte Sophie Resch-ke (Klasse 3) die Nase vorn. Zwei Stunden lang lasen Mädchen und Jungen der Grundschule „Am Pechauer Platz“ aus ihren Lieblingsbüchern. Zuschauer und Jury waren gleichermaßen angetan von den Leistungen des Lesenachwuchses.

Volksstimme Magdeburg 23.03.2018

Umverteilung mit Schultüte

Etwa 2150 junge Magdeburger werden am 11. August stolz ihre Schultüten schultern. Ihre Schule kennen sie schon. In Sachen Umverteilung geht es bereits um ihre Nachfolger. Neu verteilt werden die Einschüler 2019. Nach aktuellen Erhebungen der Stadtverwaltung sind es genau 2094, leichte Veränderungen durch Zu- oder Wegzüge möglich. Botschaft: Bis die beschlossenen Neubauten eröffnen, bleibt es ausgesprochen eng in den 32 Schulhäusern für Grundschüler. Um übergroße Klassen weitgehend zu vermeiden, führte die Stadt den sogenannten „atmenden Schulbezirk“ ein.

Alljährlich wird nun neu festgelegt, Kinder mit welchen Wohnadressen welchen Schulen zugeordnet werden. „Umverteilung mit Schultüte“ weiterlesen

Wenn Herbst und Winter sich streiten

Die Schriftsteller Cornelia Marks und Danilo Pockrandt, beide aus Halle (Saale), halfen den Kindern, ihre Fantasien und Gedanken in Worte zu fassen. So entstanden Gespräche zwischen den einzelnen Jahreszeiten, die sich stritten, wer besser sei: der Herbst mit seinen bunten Blättern oder der Winter mit seiner weißen Schneepracht oder gar der Sommer mit seiner Hitze? Es ging um Tiere, die Verrücktes erleben, Einhörner oder eine spannende Reise nach Kenia oder auch in den Harz. Ein Schüler stellte sein Gedicht sogar zweisprachig – einmal in seiner Muttersprache Russisch und einmal auf Deutsch – vor.

So hörte das Publikum dann neben Reiseberichten versteckte Wünsche, wie den nach einem Pferd, oder Gedanken über den Mond, der in einem Gedicht wie unzählige Lichter leuchtet. „Wenn Herbst und Winter sich streiten“ weiterlesen

Mehr Schüler, weniger Klassen

Aus zwei ersten Klassen wird eine. Wo vorher unter 20 Kinder im Verband in einem Raum lernten, sind es danach bis zu 36. Die Stadtverwaltung legt nach einer Umfrage an Schulen eine interessante und teils beunruhigende Datensammlung vor.
Von Katja Tessnow

Eine Anfrage des Linke-Stadtrates Dennis Jannack war Auslöser für die Erhebung, die das kommunale Dezernat für Kultur, Schule und Sport zu Jahresbeginn veranlasste. Jannack wollte wissen, an welchen kommunalen Schulen es in den vergangenen zwei Jahren zur Zusammenlegung von Klassen gekommen ist, was die Gründe dafür waren und wie viele Schüler vor und nach der Zusammenlegung in einer Klasse lernten bzw. lernen.

Das Ergebnis der Umfrage unter den Schulleitungen erweist, dass die Auflösung „Mehr Schüler, weniger Klassen“ weiterlesen

Streit um rappelvolle Schule in Ottersleben geht weiter

Die Grundschule Ottersleben ist erneut Streitobjekt. Seit über einem Jahrzehnt ist die Hülle zu eng geworden für die wachsende Schülerzahl. Die vierten Klassen lernen auswärts. Jahrelang blieb das Platzproblem ohne Lösungsvorschlag, bis die Verwaltung dem Rat im Oktober 2017 den Neubauplan für eine zweite Ottersleber Grundschule am Amtsgarten auftischte. Der Aufschrei ging zunächst durch die Anwohnerschaft und dann durch den Rat – abgeschmettert. Jetzt ist es der Verwaltung endlich gelungen, das Nachbargrundstück der bestehenden Schule in der Richard-Dembny-Straße von einer Erbengemeinschaft aus Schweden zu erwerben. Prompt werden im Rat Zweifel laut, ob das eine gute Idee war. „Streit um rappelvolle Schule in Ottersleben geht weiter“ weiterlesen

Gebaut wird voraussichtlich 2020

Die Stadtverwaltung bereitet aktuell die Unterlagen für einen Förderantrag zur Sanierung der Grundschule Am Fliederhof vor. Noch im April 2018 sollen die Unterlagen beim Land eingereicht werden. Die Stadtverwaltung hofft auf Fördergeld aus dem Stark-III-Programm. Bevor allerdings gebaut werden kann, wird noch einige Zeit vergehen. Die Stadtverwaltung plant mit der Realisierung der Baumaßnahme im Jahr 2020.

Die Stadtverwaltung rechnet damit, dass die Prüfung des Förderantrages bis Ende des Jahres dauern wird. Im neuen Jahr soll dann der Bauantrag erarbeitet werden. Ab Mai 2019 können dann die konkreten Planungen erfolgen. „Gebaut wird voraussichtlich 2020“ weiterlesen

Tanzen für mehr Toleranz

Ein bisschen dauert es noch, bis die Drittklässler der Grundschule „Am Elbdamm“ endlich loslegen dürfen mit dem Tanzen. Im November werden sie an dem Projekt „Tanztoleranz für mehr Miteinander“ teilnehmen.

Eine Schulwoche lang sollen die Schüler eine Choreographie einstudieren. Am letzten Tag wird diese dann vor Mitschülern, Lehrkräften und Eltern aufgeführt. Unterstützt werden sie dabei von Tanzlehrer Nico Hilger. Er ist Breakdance-Weltmeister und wird den Kleinen nicht nur das Tanzen, sondern auch die Geschichte des HipHops und Breakdance näherbringen. Einen ähnlichen Kurs haben die jetzigen Viertklässler im letzten Schuljahr schon besucht. „Tanzen für mehr Toleranz“ weiterlesen