Grundschullehrer fordern gleiche Bezahlung

Rund 800 Grundschullehrer haben gestern vor dem Landtag für eine Angleichung ihrer Gehälter an die anderen Schulformen demonstriert. Die Teilnehmer forderten die Anhebung von Stufe A 12 auf A 13 für Beamte und von E 11 auf E 13 für Angestellte. Symbolisch rissen sie eine Mauer in den Köpfen der Politik ein. Aufgerufen hatte die Bildungsgewerkschaft GEW. Angesichts ähnlicher Ausbildung und wachsender Aufgaben sei die Schlechterbezahlung nicht mehr zu rechtfertigen, sagte Ingo Doßmann, GEW-Kreischef im Jerichower Land. In Anbetracht des bundesweiten Wettkampfs um Lehrer dürfe Sachsen-Anhalt die Entwicklung nicht verschlafen. Brandenburg, Sachsen und Berlin haben die Angleichung bereits beschlossen. Bildungsminister Marco Tullner (CDU) äußerte Verständnis, Ressourcen seien aber begrenzt. Priorität habe derzeit die Sicherung der Schulsozialarbeit.

Volksstimme Magdeburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.