Der Schnelltest in der Schule war positiv – was nun?

Diese und ähnliche Fragen erreichen uns in der letzten Zeit immer wieder, daher möchten wir in diesem Beitrag darüber aufklären, was die nächsten Schritte sind und ob Geschwisterkinder immer in Quarantäne müssen.

Vorab eine begriffliche Klarstellung:

  • häusliche Isolation gilt für Infizierte (PCR-Test positiv)
  • Quarantäne ist eine Vorsichtsmaßnahme für Kontaktpersonen

Der Schnelltest in der Schule ist positiv.

  • das betroffene Kind wird isoliert, und die Eltern werden durch die Schule informiert.
  • i.d.R. werden die Kinder von den Eltern aus der Schule zeitnah abgeholt und bekommen für die Fieberambulanz eine Bescheinigung von der Schule zum PCR-Test

Ab zum PCR-Test in die Fieberambulanz

  • Fieberambulanz von der KVSA, Brandenburger Str. 8
  • nur für Personen bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres: tgl. von 8:00 Uhr bis 9:00 Uhr
  • täglich (inkl. Wochenenden und Feiertagen) von 9:00 Uhr bis 14:00Uhr

PCR-Testergebnis ist auch positiv

  • positive Ergebnisse werden automatisch an das Gesundheitsamt gemeldet
  • Eltern müssen trotzdem umgehend die Schule über das Ergebnis informieren
  • die Schule informiert zusätzlich das Gesundheitsamt
  • das Gesundheitsamt verschickt Isolationsanordnung an die Infizierten und ggf. eine Quarantäneanordnung an betroffene Geschwister

Dauer der Isolation und Quarantäne mit Freitestungen bitte der Grafik im Beitrag entnehmen

Keine Quarantäne gibt es für:

  • alle Kontaktpersonen die geboostert, „frisch“ doppelt geimpft, geimpft genesen und „frisch“ genesen sind; das gilt für alle – auch für Kinder

Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Aktuelles-Presse/Coronavirus-Covid-19/Quarant%C3%A4ne/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.