Heumarktschule wird geprüft, Buckau ist offen

Auf Initiative der Fraktionen SPD, Die Linke/Future und Links für Magdeburg hat der Magdeburger Stadtrat gestern die Verwaltung beauftragt, den Bau einer neuen Grundschule im Bereich des Heumarktes zu prüfen. Vom Tisch ist damit, das Gelände der Kleingartensparte „Am Unterbär“ zu nutzen. Keine Mehrheit fand der von der Gartenpartei unterstützte Vorschlag der Fraktion CDU/FDP/BfM, die Grundschule im Bereich Am Brellin am Ende der Friedrich-Ebert-Straße zu bauen.

Ebenfalls vom Tisch ist die Aufgabe der Kleingartensparte Fort I für den Bau einer neuen Grundschule im Bereich Buckau/Fermersleben. In diesem Fall hatte Oberbürgermeister Lutz Trümper die Vorlage zur Standortwahl für eine Grundschule zurückgezogen. Jetzt werde die Verwaltung zunächst Standortalternativen prüfen, so der Chef der Magdeburger Stadtverwaltung. Rainer Mischlinski ist Vorsitzender der Kleingartenanlage und hatte zuvor Listen mit 1209 Unterschriften gegen den Schulbau auf Kleingartenland übergeben.

Volksstimme Magdeburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.