Schulöffnung: Erstmal nicht in Sicht

Schulöffnungen seien vorerst nicht in Sicht, sagt Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner (CDU). Das gäben die aktuellen Inzidenzzahlen im Land nicht her. Wenn die Zahlen, vielleicht schon im Februar, signifikant zurückgehen, sind mit einer Öffnung zuerst die Grundschulen sowie die Abschlussklassen dran. Tullner erläutert im großen Volksstimme-Interview Probleme und Chancen des Unterrichts in Zeiten des Lockdowns, wie das Land technische Probleme beim Digitalunterricht anpackt und ob es für Abschlussprüfungen in Sachsen-Anhalt einen besonderen Corona-Bonus geben wird.

Marco Tullner (CDU), Bildungsminister von Sachsen-Anhalt, während der Vorstellung des neuen Anti-Mobbing-Programms "Gemeinsam Klasse sein". Das Ministerium für Bildung und die Techniker Krankenkasse (TK) setzen ihre im Schuljahr 2011/2012 gestartete gemeinsame Initiative zur Mobbingprävention an Sachsen-Anhalts Schulen fort.
Marco Tullner (CDU), Bildungsminister von Sachsen-Anhalt, während der Vorstellung des neuen Anti-Mobbing-Programms „Gemeinsam Klasse sein“. Das Ministerium für Bildung und die Techniker Krankenkasse (TK) setzen ihre im Schuljahr 2011/2012 gestartete gemeinsame Initiative zur Mobbingprävention an Sachsen-Anhalts Schulen fort.

Volksstimme Magdeburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.