Zahl der Schüler in Sachsen-Anhalt steigt

Rückgang nur in Gymnasien

Die Zahl der Schüler an allgemeinbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt ist leicht gestiegen. Insgesamt werden aktuell rund 2300 und damit 1,2 Prozent mehr Kinder und Jugendliche als im vorherigen Schuljahr unterrichtet, wie das Statistische Landesamt in Halle gestern mitteilte. Der aktuelle Zuwachs falle verglichen mit denen der vergangenen drei Schuljahre deutlich stärker aus. Hier waren es im Schnitt knapp 1350 mehr Schüler je Schuljahr. Insgesamt gehen 2021/22 auf die 871 allgemeinbildenden Schulen rund 200 700 Schüler.

Bei den Schulformen gab es unterschiedliche Trends. Die Zahl der Grundschüler ist im Vergleich zum Vorjahr um ein Prozent auf rund 74 200 gestiegen. Auch die Zahl der Schüler an den Sekundarschulen und an den Gemeinschaftsschulen stieg im Vergleich zum vorherigen Schuljahr an. An den Gymnasien gab es hingegen erneut einen Rückgang um 0,7 Prozent auf nunmehr knapp 50 000 Schüler. Zuwächse verzeichneten die integrierten Gesamtschulen, die Freien Waldorf- und die Förderschulen.

Volksstimme Magdeburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.