IGS-Schüler nutzen Ferien zur Berufsfindung

Bildungsfahrt nach Arendsee bringt Jugendliche klassenübergreifend zusammen

Die jährliche Berufsorientierungsfahrt zum Thema „Selbstbild, Fremdbild, Berufsbild“ der IGS „Regine Hildebrandt“ wurde in diesem Jahr zum 10. Mal durchgeführt. 18 Schüler aus sieben verschiedenen 8. und 9. Klassen fuhren gemeinsam in das Integrationsdorf Arendsee. Begleitet und durchgeführt wurde die viertägige Seminarfahrt vom Paritätischen Jugendwerk mit Rolf Hanselmann und dem Team der Schulsozialarbeit des Deutschen Familienverbandes Monique Stolte, Carsten Krause, unterstützt von Praktikantin Madlen Günther.

Die Bereitschaft der Jugendlichen, sich dem Thema Berufsorientierung zu widmen, ist groß, „IGS-Schüler nutzen Ferien zur Berufsfindung“ weiterlesen

Neue Schulen für Magdeburg

Einstimmig hat der Stadtrat gestern ein Ausbauprogramm für Schulen in Magdeburg bis 2024 beschlossen. Eröffnet werden sollen allein fünf neue Grundschulen in Stadtfeld, Alte Neustadt, Buckau, Cracau und an der Leipziger Straße. Weitere Ausbauten sind in Brückfeld und Altstadt geplant. Verwaltung und Stadtrat erkennen enormen Handlungsdruck wegen wachsender Schülerzahlen und der bereits bestehenden Enge in den Schulen. Eine größere Debatte zeichnet sich über den Ausbau weiterführender Schulen (ab Klasse 5) ab, die dem der Grundschulen folgen muss. Obwohl die Verwaltung den Bedarf für eine dritte Integrierte Gesamtschule (IGS) attestiert, lehnt Oberbürgermeister Lutz Trümper den Bau ab. Stattdessen setzt das Stadtoberhaupt auf die Stärkung der Gemeinschaftsschulen, die aus den Sekundarschulen hervorgingen.

Volksstimme Magdeburg 06.04.2018

Für ein besseres Miteinander

Für die Kinder der dritten Klasse der Ganztagsschule Lindenhof war der Montag ein ganz besonderer Tag. Denn statt Mathe und Deutsch stand an diesem Tag ein Projekt auf dem Stundenplan. Unter dem Motto „Interkulturelles Miteinander“ starteten die Schüler in die Woche.

Ziel des Projekts: die Kinder für ein angenehmes Miteinander im Klassenraum und auf dem Schulhof sensibilisieren. Durch gemeinsame Aktivitäten lernten die Schüler insbesondere an diesem Tag, fachliche, soziale und interkulturelle Kompetenzen zu entwickeln und so Vorurteile abzubauen.

Langfristig „Für ein besseres Miteinander“ weiterlesen

Kein Vertrauen in Politik und Medien?

Was hindert junge Leute daran, sich politisch zu engagieren? Über diese Frage haben Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums gestern mit Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) und Landtagsabgeordnetem Florian Philipp (CDU) diskutiert und dabei kritisch auf Politik und Medien geschaut. Überraschend dabei: Die Jugend ist nicht so unpolitisch wie ihr nachgesagt wird. „Man muss nicht in einer Partei sein, um sich politisch zu engagieren“, sagte einer der Schüler, der auch bestritt, dass Jugendliche unpolitisch seien. Eine weitere Schülerin ergänzte: „Wirklich unpolitisch zu sein, ist heute kaum noch möglich.“ Jeder bilde sich seine Meinung. Nur die Parteien seien zu wenig attraktiv für junge Menschen. „Kein Vertrauen in Politik und Medien?“ weiterlesen

Streit um rappelvolle Schule in Ottersleben geht weiter

Die Grundschule Ottersleben ist erneut Streitobjekt. Seit über einem Jahrzehnt ist die Hülle zu eng geworden für die wachsende Schülerzahl. Die vierten Klassen lernen auswärts. Jahrelang blieb das Platzproblem ohne Lösungsvorschlag, bis die Verwaltung dem Rat im Oktober 2017 den Neubauplan für eine zweite Ottersleber Grundschule am Amtsgarten auftischte. Der Aufschrei ging zunächst durch die Anwohnerschaft und dann durch den Rat – abgeschmettert. Jetzt ist es der Verwaltung endlich gelungen, das Nachbargrundstück der bestehenden Schule in der Richard-Dembny-Straße von einer Erbengemeinschaft aus Schweden zu erwerben. Prompt werden im Rat Zweifel laut, ob das eine gute Idee war. „Streit um rappelvolle Schule in Ottersleben geht weiter“ weiterlesen

500 000 Stunden Unterrichtsausfall in Sachsen-Anhalt

An Sachsen-Anhalts Schulen sind im vergangenen Schuljahr mehr als 493 000 Stunden ausgefallen. Das geht aus der Antwort des Bildungsministeriums auf eine Kleine Anfrage des AfD-Abgeordneten Andreas Mrosek hervor. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Wert um 80 000. Am stärksten betroffen waren Grundschulen (+ 20 000). „Fast eine halbe Million Ausfallstunden sind völlig inakzeptabel“, sagte Mrosek. Die Kenia-Koalition sei weder willig noch fähig, das Problem zu lösen. „500 000 Stunden Unterrichtsausfall in Sachsen-Anhalt“ weiterlesen

Vorbereitungen an der Lea-Grundig-Schule laufen

Über Jahre fristete die frühere Lea-Grundig-Schule ein einsames Dasein, zum Schuljahr 2018/19 füllen wieder Schüler das Haus mit Leben. Nun ist mit den Vorbereitungen begonnen worden, damit die ehemalige Grund- und spätere Sekundarschule am Gneisenauring ab Sommer als Ausweichquartier von der Grundschule Diesdorf genutzt werden kann. Die soll saniert und ausgebaut werden, die Grundschüler steuern dann Neu-Olvenstedt an.

Damit das Vorhaben umgesetzt werden kann, „Vorbereitungen an der Lea-Grundig-Schule laufen“ weiterlesen

Großes Stühlerücken in den Schulen

In den Schulen mangelt es an Platz – die Verwaltung entwickelt Ideen zur Lösung der Probleme
Neue Schulen und die Wiederbelebung alter Standorte gehören zum Plan der Stadt, um die steigende Zahl von Kindern unterrichten zu können. Der Stadtrat soll im April darüber entscheiden.

Magdeburg l Im großen Stil werden in Magdeburg neue Kindertagesstätten gebaut. Es ist vorhersehbar, dass auch bald die Schulen nicht mehr ausreichen werden. Einige Projekte sind bereits angeschoben. Mit der vorgezogenen Schulentwicklungsplanung für die Schuljahre 2019/20 bis 2023/24 soll noch mehr Platz an Schulen geschaffen werden. Hier ein Überblick über die einschneidendsten Veränderungen.

Alte Häuser im neuen Glanz
Zum einen geht es darum, alte Gebäude wiederzubeleben. Neben dem Gebäude an der Pablo-Neruda-Straße, wo die Leibniz-Gemeinschaftsschule einziehen soll, um Platz für drei und später fünf Parallelklassen in der Grundschule im bislang gemeinsamen Schulkomplex zu schaffen, geht es um drei weitere Standorte: Zum Ersten möchte die Stadt das Schulhaus in der Bertolt-Brecht-Straße wiederbeleben. „Großes Stühlerücken in den Schulen“ weiterlesen

Meile der Demokratie 20.01.2018

Der Stadtelternrat auf der Meile der Demokratie, in diesem Jahr unterstützend für die Elterninitiative „Bildung in Not“. Viel Zuspruch, viel Unterstützung, interessante Gespräche…

 

Auch der OB Dr. Lutz Trümper ist unserer Meinung: Endlich mehr Geld für Bildung vom Land!

 

 

Francke-Schüler laden Gäste ein

Zu einem Tag der offenen Tür an der Gemeinschaftsschule „August Wilhelm Francke“ heißen Lehrer und Schüler interessierte Gäste am Sonnabend, 27. Januar, in dem Gebäude an der Apollo-straße willkommen. Interessierte Eltern und Schüler sind an diesem Tag in der Zeit von 10 bis 12 Uhr in der Schule willkommen. Schüler und Lehrer präsentieren Unterrichts- und Projektarbeiten, in der Schulchronik kann gestöbert werden und es gibt viele Informationen über die Förderung von Schülern an der Gemeinschaftsschule. Das Schülercafé ist wird geöffnet sein, dort können die Besucher entspannt die neue Ausgabe der Schülerzeitung lesen oder der Schülerband lauschen. Die Organisatoren freuen sich auf viele Besucher, die Interesse haben, die Schule kennenzulernen.

Volksstimme Magdeburg 19.01.2018