Beim Schulfest wird dem Regen getrotzt

Am Freitag feierte das Sportgymnasium Magdeburg ein großes Schulfest zum 65. Jahrestag der Magdeburger Sportschulen. Eltern, Schüler, Lehrer und Ehemalige feierten gemeinsam auf dem Schulhof und ignorierten dabei die grauen Wolken.

Wochenlang strahlt die Sonne von Magdeburgs Himmel und ausgerechnet gestern, pünktlich zum großen Schulfest des Sportgymnasiums Magdeburg, regnet und stürmt es. Aber das bisschen Wasser kann den Schülern, Lehrern und Ehemaligen die gute Laune nicht verderben. Denn statt lernen stand „Beim Schulfest wird dem Regen getrotzt“ weiterlesen

Einladung in den Hort

Hort der Grundschule Diesdorf ist im Ausweichquartier angekommen

Nach dem Umzug des Hortes der Grundschule Diesdorf trifft die Einrichtung in Trägerschaft der Kitagesellschaft Magdeburg in der früheren Lea-Grundig-Schule auf verbesserte Bedingungen. Die Räume sind großzügiger und stehen in größerer Anzahl zur eigenen Nutzung als Themenräume wie Forschungslabor und Bewegungsraum zur Verfügung, so dass es mehr Möglichkeiten zur Gestaltung und Betreuung der Grundschüler im Nachmittagsbereich gibt. Maßgeblich waren an der Gestaltung der Räume Eltern mitverantwortlich, so Hortleiterin Stefanie Schmidt. Die letzten Umzugskartons sind nun ausgepackt worden. Am Freitag, 28. September, lädt der Hort Interessierte von 13 bis 16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein, sich selbst ein Bild von der Einrichtung am Gneisenauring zu machen. Unter anderem führen Schüler durch das Haus.

Volksstimme Magdeburg 22.09.2018

Freie Schulen warten auf Mittel vom Land

Bei den freien Schulen regt sich Ärger über die Umsetzung des neuen Schulgesetzes durch das Bildungsministerium: Eigentlich sollten die Träger mit Wirkung zum neuen Schuljahr deutlich mehr Geld erhalten. 4,6 Millionen Euro sind allein für 2018 vorgesehen. Fast zwei Monate nach Schulstart fehle allerdings noch immer eine notwendige Verordnung des Ministeriums, sagte Jürgen Banse, Chef des Privatschulverbands (VdP). Es gebe Schulen mit erheblichem Aufwuchs an Schülern, die immer noch dasselbe Geld wie vor den Ferien bekämen.

Neu im Schulgesetz ist auch, dass Pflege-Azubis „Freie Schulen warten auf Mittel vom Land“ weiterlesen

Studienplätze auf den letzten Drücker

Freie Kapazitäten bei Lehramt, Elektromobilität, Maschinenbau oder Germanistik

Bis zum 15. September können sich Studieninteressierte noch an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg bewerben. Neu im Angebot: Elektromobilität. Außerdem hat die Uni Magdeburg ihr Angebot in der Lehramtsausbildung für allgemeinbildende Schulen erweitert: Ab Oktober kann das Fach Mathematik mit Deutsch, Ethik, Physik, Sozialkunde oder Sport kombiniert werden. Das Lehramtsstudium in Magdeburg erfolgt über einen Bachelor- und Master-Abschluss. Das hat beispielsweise den Vorteil, dass man sich erst nach dem Bachelor, also nach drei Jahren „Studienplätze auf den letzten Drücker“ weiterlesen

Schüler säen für Insekten

An der Hugo-Kükelhaus-Schule ist gestern ein Beet angelegt worden, auf dem besonders insektenfreundliche Pflanzen gesät wurden. Umweltministerin Claudia Dalbert war zu diesem Termin vor Ort. Denn ihr Ministerium hat die Aktion ins Leben gerufen. Schulen, Kindertagesstätten und Horte konnten sich bewerben und kostenlos eine Pflanzenmischung anfordern. Mehr als 50 Einrichtungen sind bereits bedacht worden, weitere werden noch folgen. Und in den kommenden Jahren soll die Aktion fortgesetzt werden.

Im Paket enthalten sind: eine Samenmischung mit einheimischen bienen- und insektenfreundlichen Pflanzen, kindgerechte Informationsflyer und wetterfestes Schild für die Wiese. Die Schülerinnen und Schüler können damit im Rahmen des Unterrichts, einer Projektarbeit oder im Schulhort eine Insektenwiese anlegen und sich mit dem Thema Artenvielfalt auseinandersetzen. Die Aktion läuft so lange, „Schüler säen für Insekten“ weiterlesen

Kind verschwindet unbemerkt

In der Grundschule an der Klosterwuhne wird das Netz, mit dem die Kinder beaufsichtigt werden, künftig noch engmaschiger gestrickt. Das berichtet die Pressesprecherin des Landesschulamtes, Silke Stadör, auf Volksstimme Nachfrage. Hintergrund ist das unbemerkte Verschwinden einer Erstklässlerin vom Pausenhof zu Beginn des Schuljahres.

Wie die Mutter des Kindes, Manuela Finzelberg, berichtet, sei ihre Tochter nach einer Hofpause nicht mehr ins Schulgebäude gelangt, weil die Türen bereits verschlossen worden waren, so dass Kinder und Lehrer im Haus das Gebäude zwar verlassen können, es für Fremde aber von außen nicht zugänglich ist. Die Sechsjährige verließ daraufhin das Schulgelände und war zunächst im Wohngebiet unterwegs „Kind verschwindet unbemerkt“ weiterlesen

Chemieunfall in der Berufsschul

Zu einem Einsatz ist die Berufsfeuerwehr am Mittwoch zu den Berufsbildenden Schulen (BBS) „Dr. Otto Schlein“ ausgerückt. Bei einer Großübung galt es u. a., eine vermisste Person sowie eine verletzte Person zu finden, die im Chemielabor einen Unfall hatte.

„Achtung: Schließen Sie die Fenster und verlassen Sie das Schulgebäude“, schallt es um 9.55 Uhr über die Lautsprecher der Berufsbildenden Schulen. Es ist der Auftakt einer Großübung in der Einrichtung, die mit 1400 Schülern eine der größten der Stadt ist. „Die letzte Übung dieser Art liegt etwa zehn Jahre zurück. Wir möchten Abläufe und das eigene Verhalten überprüfen“, so Schulleiterin Heidrun Russek. Das Vorhaben wurde über Wochen als Geheimsache geplant, lediglich vier Personen waren involviert. Dazu zählte auch Hans-Eckehard Sonntag. „Es brennt im dritten Stock „Chemieunfall in der Berufsschul“ weiterlesen

Schüler schulen Senioren am Handy

Immer mehr Senioren nutzen das Handy für den engen Kontakt zur Familie, für soziale Medien oder zur Fotobearbeitung. Hilfreiche Tipps zur besseren Handhabung gibt es in den praxisnahen Kursen der AG „Dialog der Generationen“. Schüler oberer Klassenstufen geben dort ihre Handy-Erfahrungen weiter. Der nächste Kurs mit drei Terminen startet am 27. August im Norbertusgymnasium, Nachtweide 77. Anmeldung unter Tel. 60 04 46. Foto: „Dialog der Generationen“

Volksstimme Magdeburg 23.08.2018

Länder nutzen Schulmilliarden nicht

Das milliardenschwere Bundesprogramm zur Sanierung maroder Schulen wird bislang nur zögerlich genutzt. 7 der 16 Bundesländer, darunter auch Sachsen-Anhalt, haben im ersten Jahr des Bestehens noch keine Anträge für Mittel aus dem 3,5 Milliarden Euro schweren Topf gestellt, wie eine Umfrage der „Bild“-Zeitung unter den Ländern ergab. Als Grund nannten die Ministerien demnach, dass die Antragsverfahren zu kompliziert seien.

Volksstimme Magdeburg 23.08.2018

Gymnasium meldet Hortbedarf

Anspruch auf eine Betreuung im Schulhort hat in Sachsen-Anhalt jedes Kind bis zur Vollendung der 6. Klasse. Magdeburg tut sich schwer damit, den Rechtsanspruch zu erfüllen.

Raimund Witte und sein Kollegium haben der Stadt ein bisschen Arbeit abgenommen. Als erster Leiter einer kommunalen Schule ab Klasse 5, ließ der Schulleiter des Albert-Einstein-Gymnasiums alle Eltern von Schülern der Klasse 5 und 6 nach dem Hortbedarf für ihre Kinder befragen. Und siehe da: Immerhin 29 Familien hoben sozusagen den Finger (bzw. fixierten den Bedarf schriftlich), was der Schulleiter umgehend an die Stadt weitermeldete. „Diese prüft zurzeit alle Möglichkeiten, an unserer Schule einen Hort einzurichten. Ich hoffe sehr, dass es gelingt“, sagt der Schulleiter.

Nach Auskunft von Rathaussprecher „Gymnasium meldet Hortbedarf“ weiterlesen