Schulsanierung in der Warteschleife

3,5 Milliarden Euro hat der Bund den Ländern vor einem Jahr für die Sanierung maroder Schulen bereitgestellt. Doch noch immer ist das Geld in Sachsen-Anhalt nicht auf konkrete Projekte verteilt.

Unterrichtsräume mit DDR-Charme, Linoleum auf den Fluren – bis auf die Fassade wurde in der Stendaler Komarow-Sekundarschule in fast 40 Jahren kaum saniert. Wie viele andere Schulen Sachsen-Anhalts soll sie jetzt von einem 3,5 Milliarden Euro schweren Förderprogramm des Bundes profitieren. Geld stünde bereit, schon im August 2017 wurde das Programm aufgelegt. Bis die Arbeiten anfangen, könnte es aber dauern. Ein Grund: Sachsen-Anhalt hat „Schulsanierung in der Warteschleife“ weiterlesen

Einladung in den Hort

Hort der Grundschule Diesdorf ist im Ausweichquartier angekommen

Nach dem Umzug des Hortes der Grundschule Diesdorf trifft die Einrichtung in Trägerschaft der Kitagesellschaft Magdeburg in der früheren Lea-Grundig-Schule auf verbesserte Bedingungen. Die Räume sind großzügiger und stehen in größerer Anzahl zur eigenen Nutzung als Themenräume wie Forschungslabor und Bewegungsraum zur Verfügung, so dass es mehr Möglichkeiten zur Gestaltung und Betreuung der Grundschüler im Nachmittagsbereich gibt. Maßgeblich waren an der Gestaltung der Räume Eltern mitverantwortlich, so Hortleiterin Stefanie Schmidt. Die letzten Umzugskartons sind nun ausgepackt worden. Am Freitag, 28. September, lädt der Hort Interessierte von 13 bis 16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein, sich selbst ein Bild von der Einrichtung am Gneisenauring zu machen. Unter anderem führen Schüler durch das Haus.

Volksstimme Magdeburg 22.09.2018

Neue Leitungen für Verwaltung und Schule

Mit der Erneuerung der Versorgungsleitungen des Verwaltungs- und Schulstandorts An der Steinkuhle/Lorenzweg befasst sich derzeit die Verwaltung. Der Standort An der Steinkuhle 6/Lorenzweg 81 umfasst über 70 000 Quadratmeter und wurde zum Ende der 1970er Jahre als komplexer, zusammenhängender Berufsschulstandort mit drei Schulgebäuden, einem Werkstattgebäude, zwei Sporthallen, einem sechsgeschossigen Schülerwohnheim und einem Mensagebäude errichtet. Anfang der 1990er Jahre wurde das Schülerwohnheim einschließlich der Mensa zum Verwaltungsgebäude umgenutzt und ist seitdem der Sitz des Baudezernates.

Für den gesamten Komplex gibt es „Neue Leitungen für Verwaltung und Schule“ weiterlesen

1,2 Millionen Euro für drei Schulhöfe

In den vergangenen Jahren wurden in Magdeburg zahlreiche Schulen modernisiert. Bei den Schulhöfen hinkt der Stand der Erneuerung ein wenig hinterher. Doch dass auch hier etwas passiert, wurde bei einer Sitzung des Schulausschusses des Magdeburger Stadtrats deutlich. Die Verwaltung stellte dabei vor, wie es um die Prioritätenliste von Investitionen geht. Demnach werden allein in diesem Jahr mehr als 1,2 Millionen Euro in drei Schulen investiert.

Im vollen Gange sind die Arbeiten am Schulhof der Grundschule Am Vogelgesang. Hier werden derzeit 450 000 Euro investiert. Abgeschlossen sein sollen diese Arbeiten im Oktober. Der Schulhof war in den vergangenen Jahren aufgefallen: Immer wieder hatte er sich bei Regenfällen in einen Parcours aus Pfützen verwandelt. Und das nicht genug: „1,2 Millionen Euro für drei Schulhöfe“ weiterlesen

Kinder sollen in Ottersleben bleiben

Seit Jahren besuchen die ältesten Schüler der Schule mit der Ernst-Wille-Sekundarschule an der Straße Frankefelde einen Ausweichstandort, weil die Kapazitäten der Grundschule an der Richard-Dembny-Straße nicht ausreichen. Nun steht die Sanierung bzw. der Ausbau des Schulstandorts an der Straße Frankefelde an, die Sekundarschüler nutzen während der Bauzeit von knapp zwei Jahren die wiederertüchtigte Bertolt-Brecht-Schule im Stadtteil Leipziger Straße. Dorthin werden die Grundschüler nicht mit umziehen. Ursprünglich war vorgesehen, die Grundschüler daher nach Neu-Olvenstedt in die Lea-Grundig-Schule zu schicken. Dies würde eine erhebliche Verlängerung des Schulanfahrtsweges „Kinder sollen in Ottersleben bleiben“ weiterlesen

Stadt baut an ihren Schulen

Angesichts steigender Schülerzahlen ist es in den vergangenen Jahren an einigen Schulen eng geworden. Verwaltung und Stadtrat haben eine Reihe von Projekten zum Neubau und zur Erweiterung bestehender Schulen angeschoben, die jetzt nach und nach abgearbeitet werden. Die Stadtverwaltung hat nun während der Sitzung des Ausschusses für Bildung, Schule und Sport den in diesem Gremium organisierten Stadträten eine Übersicht über den Stand der Arbeiten gegeben. Demnach läuft der Bau der neuen Förderschule mit dem Förderschwerpunkt körperlich-motorische Entwicklung am Roggengrund als Ersatz für die Schule am Fermersleber Weg planmäßig. Hier war im März der Grundstein gelegt worden, und seit April stehen die ersten Seitenwände. Nach wie vor bestimmt der Hochbau das Bild.

Die neue Grundschule „Stadt baut an ihren Schulen“ weiterlesen

Pfützenschulhof wird trockengelegt

„Am Montag ist der erste Bagger auf den Hof gefahren“, sagt Riccardo Hermes, Leiter der Grundschule „Am Vogelgesang“, hörbar erleichtert. Denn zuvor hatten Lehrer, Eltern und Schüler jahrelang auf eine Sanierung des Pausenhofs gehofft. Dieser verwandelt sich bei jedem größeren Regenschauer in eine Schlammwüste, so dass er auf Tage nicht benutzbar ist. Das soll sich nun aber ändern.

Nach Auskunft des Schulleiters werden die Sanierungsarbeiten in zwei Abschnitten durchgeführt. Der erste soll bis zur Einschulung am 11. August beendet sein, damit die Gäste der Feier zur Turnhalle gelangen können, erklärt er.

Arbeiten bis Herbst „Pfützenschulhof wird trockengelegt“ weiterlesen

Startschuss für Edithas Kur

Mit 3,65 Millionen Euro fördert das Land aus dem Investitionsprogramm Stark III die Sanierung zweier Gebäude des Edithagymnasiums am Lorenzweg 81. Hinzu kommt mehr als eine Million Euro für die Modernisierung einer Schulsporthalle nebenan. Entsprechende Förderbescheide haben gestern Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder und Gabriele Trumpf von der Investitionsbank an Oberbürgermeister Lutz Trümper übergeben. Zuzüglich der Eigenanteile werden in den kommenden Jahren die Keller trockengelegt, die Fassaden, die Dächer und die Kellerdecke werden saniert und gedämmt. Es gibt neue Fenster und Außentüren samt Sonnen- und Blendschutz. Außerdem fließt das Geld in eine neue Heizungsanlage und Warmwasserbereitung und für eine Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung, für neue Elektro- und Lichtanlagen sowie in die energetische Sanierung der Turnhalle. Samt Eigenanteil der Stadt Magdeburg kommen für „Startschuss für Edithas Kur“ weiterlesen

Platz für 400 neue Grundschüler

Das leerstehende Schulgebäude in der Moldenstraße soll zum Schuljahr 2020/21 als vierzügige Grundschule wieder genutzt werden. Die Planungen starten jetzt.

2013 war die Sprachförderschule Anne Frank aus der Moldenstraße nach Stadtfeld umgezogen. Seitdem stand das Gebäude vom Typ Erfurt II leer. Zur Entlastung der überfüllten Grundschule „Am Nordpark“ soll es nun als vierzügige Grundschule reaktiviert werden.

Zunächst sollen 65 000 Euro für die Planung der Sanierung des in die Jahre gekommenen Schulhauses bereitgestellt werden. Im Juni soll der Stadtrat dem entsprechenden Vorschlag der Verwaltung zustimmen. Zur weiteren Finanzierung des Vorhabens „Platz für 400 neue Grundschüler“ weiterlesen

Neuer Schulweg wird gebaut

An der Straße Kannenstieg ist in den vergangenen Jahren ein neues Wohngebiet entstanden. Ein gutes Dutzend Eigenheime steht mittlerweile auf dem Gelände des früheren Herdergymnasiums, das bereits vor über zehn Jahren abgerissen worden war. Während einige schon grüne Gärten haben, sind andere noch im Rohbau.

Derzeit wird noch ein neuer Gehweg zwischen der Grundschule „Am Kannenstieg“ und dem entstandenen Wohngebiet angelegt. Dieser bietet künftig vor allem für die Schüler eine direkte Verbindung zum Neuen Sülzeweg.

Volksstimme Magdeburg 08.05.2018